Neptune Energy entdeckt größten Ölfund in diesem Jahr in Norwegen

©Neptune Energy

Oslo, 4. August 2020. Das britische Öl- und Gasunternehmen Neptune Energy und seine Partner haben am Dugong-Bohrloch (PL882) den bislang größten Ölfund des Jahres in norwegischen Gewässern gemacht. Das Volumen wird auf 6,3 bis 19,0 Millionen Standardkubikmeter (MSm3) förderbares Öläquivalent oder 40 bis 120 Millionen Barrel Öläquivalent (Boe) geschätzt. Das Unternehmen geht davon aus, dass in der Lizenz weitere Ressourcen im Umfang von 5,2 Millionen Standardkubikmeter (MSm3) förderbares Öläquivalent oder 33 Millionen Boe lagern.

Dugong (PL 882) liegt 158 ​​Kilometer westlich von Florø in einer Wassertiefe von 330 Metern und in der Nähe bestehender Produktionsanlagen. Das Dugong-Feld besteht aus zwei weiteren Lagerstätten in einer Tiefe zwischen 3.250 und 3.500 Metern.

Wie Steinar Meland, Explorations- und Entwicklungsdirektor von Neptune Energy in Norwegen, sagte, biete die Entdeckung ein neues und wertvolles Verständnis des Untergrunds in diesem Teil des Tampen-Gebiets. „Wir freuen uns sehr, dass sich unser gemeinsam mit unseren Partnern entwickeltes Explorationsmodell als erfolgreich erwiesen hat. Wir werden jetzt Studien einleiten und Entwicklungsoptionen für die Entdeckung in Betracht ziehen. “

Dugong wurde vom Deepsea Yantai gebohrt, einem neuen Halbtauchgerät, das CIMC gehört und von Odfjell Drilling betrieben wird.

Partner des Betreibes Neptune Energy /40 Prozent) im Dugong-Feld sind die Unternehmen Concedo (20 Prozent), Petrolia NOCO (20 Prozent) und Idemitsu Petroleum Norge (20 Prozent).

Neptune Energy Norge ist eine Tochtergesellschaft von Neptune Energy. Das Unternehmen ist Betreiber des Gjøa-Feldes in der Nordsee und hat in Norwegen insgesamt 75 Lizenzen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Habeck-Besuch in Norwegen: Engere Zusammenarbeit bei Wasserstoff, Batterien, Offshore-Wind und CCS vereinbart