Picasso-Kunstwerk vom Y-Block im Osloer Regierungsviertel abmontiert

Stahlkonstruktion um das Picasso-Kunstwerk “Die Fischer” an der Giebelwand des Y-Blocks im alten Regierungsviertel, das am 30. Juli abmontiert wurde. Verfolgen Sie hier den Abtransport.©Screenshot tu.no

Oslo, 30. Juli 2020. In Oslo wurde das Kunstwerk “Die Fischer” (Fiskerne) von Pablo Picasso und Carl Nesjar von der Giebelwand des Y-Blocks im alten Regierungsviertel in Oslo entfernt. Das Kunstwerk “Die Möwe” (Måken) wurde bereits am 28. Juli abtransportiert. Beide Kunstwerke müssen weichen, weil das Gebäude abgerissen wird. Das Spektakel ist per Video auf der Seite von TU.no zu sehen. 

“Die Möwe” und “Die Fischer” basieren auf Skizzen des spanischen Künstlers Pablo Picasso und wurden von dem norwegischen Künstler Carl Nesjar mit einer Sandstrahltechnik auf die Außenwand des Regierungsgebäudes aufgetragen. Das Wandbild “Die Fischer” misst etwa acht mal 13 Meter und wiegt rund 250 Tonnen, die “Die Möwe” bringt mit drei mal drei Metern 60 Tonnen auf die Waage. Zum Transport von “Die Fischer” wurde das Kunstwerk mit einer massiven Stahlkonstruktionen versehen. Die “Möwe” befindet sich bereits in ihrem Zwischenlager, die “Fischer” werden in der Nähe von Akersgata in Oslo gelagert.

Bei dem Terroranschlag von Anders Breivik 2011 im Osloer Regierungsviertel wurde das 1969 errichtete Bauwerk “Y Block”  stark beschädigt. Danach wurde entschieden, den Y-Block abzureißen und ein neues Regierungsviertel zu bauen. Beide Picasso-Gemälde sollen in den A-Block des neuen Regierungsviertels integriert werden, der 2025 fertiggestellt wird.

Finden Sie hier weitere Informationen zum neuen Regierungsviertel in Oslo.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus