Hurtigruten erwartet zum 15. Juli Aufhebung der Reisebeschränkungen für deutsche Touristen nach Norwegen

Bis Ende September sollen wieder elf Schiffe der Reederei Hurtigruten die Postroute entlang der norwegischen Küste befahren – ab 15. Juli auch wieder mit deutschen Touristen.©Hurtigruten

Hamburg, 7. Juli 2020. Die Reederei Hurtigruten erwartet, dass die Corona-Reisebeschränkungen, die gegenwärtig in Norwegen noch für deutsche Touristen gelten, zum 15. Juli aufgehoben werden. „Wir rechnen mit der Aufhebung der norwegischen Reisebeschränkungen zum 15. Juli, sodass dann auch deutsche Reisende an Bord der Postschiffe die norwegische Küste erkunden können“, sagt Heiko Jensen, Hurtigruten VP Sales Europe. Norwegens Regierung hatte am 25. Juni angekündigt, dass ab 15. Juli weitere Ausnahmen der allgemeinen Reisebeschränkungen für Länder mit einem zufriedenstellenden Infektionsgrad im EWR-/Schengen-Raum gelten. Am 10. Juli will die Regierung darüber informieren, aus welchen Länder Touristen wieder ohne Quarantänezeit nach Norwegen einreisen dürfen.

Nachdem Hurtigruten die Postschiffreisen in Norwegen für norwegische Gäste am 16. Juni wieder aufgenommen hat, fahren mittlerweile vier Schiffe der Flotte mit reduzierter Kapazität und unter strengen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen im Linienbetrieb zwischen den 34 Häfen an der norwegischen Küste. Schritt für Schritt plant die Reederei im August und September den Einsatz weiterer Postschiffe zwischen Bergen und Kirkenes. Bis Ende September sollen wieder elf Schiffe „die schönste Seereise der Welt“ anbieten.

„Diesen Sommer werden wir die Fjorde ganz für uns allein haben. Dies macht das Erlebnis für die wenigen Reisenden vor Ort zu etwas ganz Besonderem und es bietet uns die einmalige Gelegenheit, die raue Schönheit der norwegischen Küste allein zu erkunden,“ so Jensen weiter.

Neben der klassischen Postschiffreise entlang der norwegischen Küste bietet Hurtigruten in diesem Jahr sechs Expeditions-Seereisen von Hamburg aus entlang der norwegischen Küste. Am 26. Juni legte das Hybrid-Expeditionsschiffs Fridtjof Nansen erstmals für diese Tour in Hamburg ab. Weitere Expeditions-Seereisen der Reederei führen in dieser Saison in die Arktis und rund um die Britischen Inseln. Bereits im August und September will Hurtigruten mit 14 von 16 Schiffen wieder auf See sein.

Hurtigruten hat 2019 das weltweit erste Hybridexpeditionsschiff MS Roald Amundsen in Dienst gestellt und stellt 2020 das Hybrid-Schwesterschiff MS Fridtjof Nansen vor.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus