Norwegen erlaubt Kreuzfahrten mit Ausländern – ohne Landgang

Norwegen erlaubt Kreuzfahrtschiffen Fahrten entlang der norwegischen Küste. Die Passagiere dürfen jedoch nicht an Land. Im Bild: Wirtschaftsministerin Iselin Nybø und Kapitän Rune Andreassen an Bord der MS Fridtjof Nansen ©Trond Viken, NFD

Oslo, 24. Juni 2020. Norwegens Regierung ändert die Corona-Bestimmungen und erlaubt Kreuzfahrtschiffen aus dem Ausland in diesem Sommer Fahrten entlang der norwegischen Küste. Hurtigruten und andere Reedereien können damit ausländische Passagiere befördern, jedoch dürfen die Schiffe keine Häfen anlaufen oder Passagieren den Landgang genehmigen. Erlaubt seien lediglich Aktivitäten auf dem Wasser mit der eigenen Ausrüstung des Schiffes – beispielsweise Kajakfahren, teilt die Regierung mit.

 Reedereien, die ausländische Kreuzfahrttouristen aufnehmen wollen, müssen vor der Abfahrt Notfallpläne vorlegen und Genehmigungen erhalten. Das System gilt zunächst bis zum 20. Juli. Für die Zeit danach hat die Regierung weitere Regelungen angekündigt.

“Ich bin froh, dass ausländische Kreuzfahrttouristen diesen Sommer die norwegische Küste erleben können. Die Änderung, die wir jetzt vornehmen, bedeutet, dass Hurtigruten und andere Reedereien Passagiere aus dem Ausland an unsere Küste befördern können. Dies ist Teil einer vorsichtigen und vertretbaren schrittweisen Öffnung der Geschäftstätigkeit. Wir hoffen, dass wir dann weiter öffnen können”, sagt Wirtschaftsministerin Iselin Nybø. 

Die Kreuzfahrtschiffe müssen sehr strenge Hygiene- und Infektionskontrollanforderungen erfüllen. “Obwohl die Passagiere nicht an Land gehen können, denke ich, dass dies den Touristen gute Erlebnisse bringen und Norwegen als Reiseziel stärken wird”, so Nybø weiter.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus