Neun neue Meeresgebiete und 30 Waldgebiete in Norwegen unter Schutz gestellt

Unter anderen Gebieten hat Norwegens Regierung jetzt auch das Meeresgebiet Lindsåsosane unter Schutz gestellt.©Magnus Johan Steinsvåg

Oslo, 23.Juni 2020. Norwegens Regierung hat neun neue Meeresgebiete und 30 Waldgebiete unter Schutz gestellt. Die Meeresgebiete befinden sich in den Landkreisen Nordland, Troms und Finnmark, Trøndelag und Vestland. Damit steigt die Zahl der norwegischen Meeresschutzgebiete von sechs auf 15. 

Zu den neuen Gebieten gehört Lurefjord und Lindåsosane in Westnorwegen. Lurefjorden und Lindåsosane sind Teil des Biosphärenreservats Nordhordland, das im Juni 2019 als UNESCO-Gebiet “Der Mensch und die Biosphäre” anerkannt wurde. Das Gebiet steht auch auf der Liste der kulturhistorischen Landschaften von nationalem Interesse des National Antiquarian.

Im Landkreis Nordland wurden die Gebiete Innervisten, Nordfjord, Karlsøyfjord, Kaldvågfjord und Innhavet neu unter Schutz gestellt, in den Landkreisen Troms und Finnmark die Gebiete Rossfjordstraumen, Rystraumen und Ytre Karlsøy, und im Landkreis Trøndelag das Gebiete Skarnsundet.

Die Entscheidung zum Schutz der Waldgebiete betrifft insgesamt 51 Quadratkilometer. Alle Gebiete befinden sich im Privatbesitz. Die Zusammenarbeit zum freiwilligen Schutz von Wäldern in Privatbesitz begann 2003. Bisher werden in dieser Zusammenarbeit zwischen den Umweltbehörden und den Waldbesitzerorganisationen rund 640 Waldgebiete geschützt. 

Karte der neu geschützten Meeresgebiete.

Karte der neu geschützten Waldgebiete.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus