Norwegens Regierung veröffentlicht Eigentumsbericht des Staates 2019

Oslo, 9. Juni 2020. Norwegens Regierung hat heute den Eigentumsbericht des Staates für 2019 veröffentlicht. Das Dokument bietet einen Überblick über die Strategie des Staates in seiner Rolle als Eigentümer, die Wertentwicklung und die wirtschaftliche Entwicklung der Unternehmen im Staatsbesitz. Er informiert über wichtige Ereignisse der Unternehmen im vergangenen Jahr und listet Gehälter der CEO auf.

Der norwegische Staat war 2019 wie im Jahr zuvor an 73 Unternehmen beteiligt, die zwölf Ministerien unterstehen. Diese Unternehmen, von denen sich 50 vollständig im Besitz des Staates befinden, beschäftigen insgesamt 287.550 Mitarbeiter. Die Anteile an den Unternehmen hatten einen Wert von 974 Milliarden NOK, 141 Milliarden NOK mehr als im Vorjahr. Mit dem Besitz von Unternehmensanteilen will der Staat die höchstmögliche Rendite erzielen. 

Wert der Beteiligung des Staates

Wert der Beteiligung des Staates an Unternehmen, berechnet auf der Grundlage des Marktwertes der börsennotierten Unternehmen
und des Buchwert der nicht börsennotierten Unternehmen.©Statens eierberetning

Die sieben börsennotierten Unternehmen, an denen der Staat teilweise beteiligt ist, erzielten 2019 eine Rendite von 3,9 Prozent gegenüber 3,2 Prozent im Jahr 2018. Im Vergleich dazu erzielte der Hauptindex der Osloer Börse 2019 eine Rendite von 16,5 Prozent  im Jahr 2019 und -1,8 Prozent 2018. Die nicht börsennotierten Unternehmen mit einem Renditeziel hatten 2019 eine Eigenkapitalrendite von 9,1 Prozent gegenüber 11,0 Prozent im Jahr 2018.

In dem Bericht sind auch die Gehälter der CEO der Unternehmen mit staatlicher Beteiligung aufgelistet. Die höchsten Zuwendungen gab es 2019 für die CEO von Equinor, Telenor und Yara International. Top-Verdiener war Equinor-Chef Eldar Sætre mit 15,29 Millionen NOK. Das waren allerdings neun Prozent weniger als im Vorjahr.

Auch der Anteil weiblicher Vorstandsmitglieder wird dokumentiert.

Finden Sie hier den Eigentumsbericht 2019.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus