Mindestangebot an Flügen in Norwegen bis zum 30. Juni verlängert

Ein Mindestangebot im Luftverkehr zwischen den Regionen in Norwegen wird weiterhin bestehen. Die Regierung hat die Vereinbarungen mit Widerøe, SAS und Norwegian bis zum 30. Juni verlängert. Direktflüge zwischen Oslo und Frankfurt/Main bietet gegenwärtig nur die Lufthansa.©Olav Heggø / Verkehrsministerium

Oslo, 27.05.2020. Norwegens Regierung hat die Vereinbarungen über ein Grundangebot des Luftverkehrs zwischen den Regionen und einigen lokalen Strecken im ganzen Land verlängert. Die Regierung unterstützt den Flugverkehr, da in der gegenwärtigen Situation keine Grundlage für den kommerziellen Betrieb besteht. Zusätzlich werden weitere Strecken in Nordnorwegen in das Angebot aufgenommen.

Das Ministerium für Verkehr und Kommunikation hat am 25. März mit den drei Fluggesellschaften Widerøe, SAS und Norwegian eine Vereinbarungen unterzeichnet. Sie sollte ursprünglich bis zum 31. Mai dauern, jetzt wurde sie bis zum 30. Juni verlängert.

“Nordnorwegen ist weitgehend von einem guten Flugangebot abhängig, und jetzt, da mehr Menschen mehr reisen, ist es wichtig, bessere Angebote im Norden zu haben. Daher nehmen wir mehr Routen im Norden in das Mindestangebot auf, damit das Angebot unter anderem für Patientenreisen und Geschäftsreisen gilt besser”, sagt Verkehrsminister Knut Arild Hareide.

Die jetzt verlängerten Vereinbarungen umfassen die Flugrouten Alta – Oslo und Kirkenes – Oslo. Zusammen mit einer zusätzlichen Abflügen pro Tag auf der Strecke Tromsø – Alta soll dies dazu beitragen, die regionalen Strecken zwischen Finnmarksbyene und Tromsø zu entlasten. Auf den Lofoten soll das Angebot auf der Flugstrecke Leknes – Bodø verstärkt werden. 

Ab dem 1. Juni werden alle neun geschlossenen Kurzstreckenflughäfen wieder geöffnet, und bis zum 1. Juli wird die normale Verkehr auf den FOT-Strecken erfolgen, teilt das Ministerium mit.

Die norwegischen Fluggesellschaften bieten gegenwärtig keine Flüge nach Deutschland an. Die Lufthansa bedient die Strecke zwischen Oslo und Frankfurt/Main. Air Baltic fliegt Oslo von Riga, Vilnius und Tallinn aus an, SAS von Kopenhagen, KLM von Amsterdam.

Beachten Sie die geltenden Einreisebeschränkungen nach Norwegen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus