Innovation Norway veröffentlicht Liste zu Unternehmenszuschüssen

Innovation Norway informiert auf seiner Website, welche norwegischen Gründer und Wachstumsunternehmen infolge der Corona-Krise wie viel Unterstützung in welcher Form erhalten haben. ©screenshot/ innovation Norway

Oslo, 5. Mai 2020. In den ersten drei Wochen nach dem Beschluss der Regierung zur Zahlung zusätzlicher Mittel für Gründer und Wachstumsunternehmen hat Innovation Norway 566 Anträge mit einem Gesamtbetrag von mehr als 563 Millionen NOK bewilligt. Dies ist mehr als eine Verdoppelung gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Eine entsprechende Liste, wer Zuschüsse in welcher Höhe erhalten hat, ist auf der Website von Innovation Norway abzurufen.

“Die Regierung hat eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um die wirtschaftlichen Folgen des Virusausbruchs für das norwegische Geschäft zu verringern. Die Zahlen zeigen, dass der Unternehmensbereich von dem Maßnahmenpaket Gebrauch macht. Dies wird Gründern und Wachstumsunternehmen helfen, ihre Entwicklungsprojekte in dieser schwierigen Zeit fortzusetzen. Wenn die Forschungs- und Innovationstätigkeit eingestellt wird, kann dies langfristige Konsequenzen für die norwegische Wertschöpfung und Wettbewerbsfähigkeit haben. Dem wollen wir mit diesen Programmen entgegenwirken”, sagt Wirtschaftsministerin Iselin Nybø.

Die 566 Anträge werden mit Darlehen in Höhe von rund 207 Millionen NOK und Zuschüssen in Höhe von 356 Millionen NOK bedient. Sowohl Kredite als auch Zuschüsse werden auf alle Bezirke und auf eine Vielzahl von Branchen verteilt. Unternehmen aus Inland, Trøndelag und Viken haben die meisten Anträge gestellt. Die Landwirtschaft gehört zu den größten Empfängern. 

“Wir verzeichnen in allen Bereichen ein starkes Wachstum. Es gibt eine Verschiebung von Anfragen wegen akutem Liquiditätsmangels zu Anfragen nach Kredite und Zuschüssen zur Umsetzung von Entwicklungs- und Restrukturierungsprojekten. Dies könnte darauf hindeuten, dass sich viele Unternehmen jetzt darauf einstellen, die Herausforderungen über eine längere Perspektive hinweg zu bewältigen”, sagt Håkon Haugli, CEO von Innovation Norway.

Finden Sie hier das Maßnahmepaket der norwegischen Regierung vom 27. März 2020 zur Stärkung von Gründern und Wachstumsunternehmen.

Das Maßnahmenpaket von Innovation Norway umfasst Innovationszuschüsse und Gründungszuschüsse in Höhe von 2,6 Milliarden NOK, eine Erhöhung des Rahmens für das Innovationskreditprogramm um 1,6 Millairden NOK, die Bereitstellung von Zinsunterstützungsfonds in Höhe von 300 Millionen NOK. Darüber hinaus stehen 50 Millionen NOK für private Innovationen, erhöhte Zuweisungen für Umwelttechnologien in Höhe von 184,5 Millionen NOK und Zuschüsse zum Cluster-Programm in Höhe von 50 Millionen NOK zur Verfügung. 

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus