Zehn Prozent der reichsten Haushalte in Norwegen kauften fast 40 Prozent der neuen Elektroautos

 Da auf dem Neuwagenmarkt immer mehr Elektroautos verkauft werden, werden auf dem Gebrauchtwagenmarkt immer mehr Elektroautos verfügbar, so dass sich auch Haushalte mit niedrigem Einkommen zunehmend für Elektroautos entscheiden.©Nadia Frantsen / Norwegischer Elektroauto-Verband

Oslo, 14. April 2020. Norwegische Haushalte mit dem höchsten Einkommen kauften 2019 36,7 Prozent der neuen Elektroautos. Im selben Jahr erwarb die Hälfte der Haushalte mit dem niedrigsten Einkommen insgesamt zehn Prozent der erstmals zugelassenen Elektroautos. Das ermittelte die norwegische Statistikbehörde SSB, indem sie Daten aus dem zentralen Kraftfahrzeugregister und der Haushaltseinkommensstatistik miteinander verknüpfte. So entstand ein Überblick, wie sich der Besitz von Elektroautos in Norwegen je nach Einkommen unterscheidet.

Die Haushalte wurden nach der Größe des Haushaltseinkommens sortiert und in zehn gleiche Gruppen unterteilt, die als Dezil bezeichnet werden. Danach kauften Haushalte mit hohem Einkommen weit mehr Neuwagen als Haushalte mit niedrigem Einkommen. Die Haushalte in der einkommensstärksten Gruppe kauften im vergangenen Jahr 16.686 der insgesamt verkauften 45.414 neuen Elektroautos und 5.620 der insgesamt neu zugelassenen 27.386 Benzin- und Diesel Pkw.

Während die Statistikbehörde die absoluten Zahlen veröffentlicht, betrachtet der Verband der Elektro-Autos in Norwegen die Entwicklung der Verkäufe. Die Zahlen zeigten, dass das prozentuale Wachstum des Anteils von Elektroautos bei neuen Personenkraftwagen bei Personen mit niedrigem oder mittlerem Einkommen am größten ist, teilt Elbilforeningen mit. “Die Richtlinie für Elektroautos funktioniert. Bei Personen mit geringerem Einkommen steigt der Anteil von Elektroautos von 2018 bis 2019 stärker als bei Personen mit höherem Einkommen”, sagt Generalsekretärin Christina Bu. Der Anteil der Elektroautos ist von 2018 bis 2019 für diejenigen mit dem niedrigsten Einkommen um 32 Prozent gestiegen. Bei denjenigen mit mittlerem Einkommen stieg er um 38 Prozent, und bei denjenigen mit dem höchsten Einkommen stieg der Anteil im selben Zeitraum um 28 Prozent. “Sie müssen kein Forscher sein, um zu verstehen, dass Menschen mit normalem Einkommen häufiger Gebrauchtwagen wählen. Da jedoch immer mehr Elektroautos auf dem Neuwagenmarkt verkauft werden, werden auf dem Gebrauchtwagenmarkt immer mehr Elektroautos verfügbar, sodass jeder ein Elektroauto wählen kann”, sagt Bu.

Anzahl der 2019 neu registrierten Pkw nach Haushaltseinkommen (ohne Auslandsstudenten und Institutionen) Desil 10 ist die Gruppe mit dem höchsten, Desil 1 die Gruppe mit dem niedrigsten Haushaltseinkommen©SBB

Bu glaubt, dass der im Auftrag des Verkehrsministeriums erstellte Bericht SSB zeigt, dass Elektroautos für viele immer noch eine teure Wahl darstellen. Dementsprechend sei es falsch, ihnen Steuern aufzuerlegen, wie einige Politiker jetzt vorschlagen.

Es sei entscheidend, dass die Elektroautopolitik länger funktioniert, damit Menschen im ganzen Land und Menschen mit normalem Einkommen davon profitieren können. Die Befreiung von den Kaufgebühren bedeutet, dass immer mehr Menschen Elektroautos wählen können. Steuerbefreiungen seien wichtig, da Elektroautos für viele bereits zu teuer sind.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden