Norwegen unterstützt Firmen mit Garantien und Krediten in Höhe von 100 Milliarden US-Dollar

Oslo, 15. März. Norwegens Regierung schlägt zwei neue Darlehensmaßnahmen mit einem Gesamtlimit von mindestens 100 Milliarden NOK vor. Die Maßnahmen sollen es norwegischen Unternehmen in Krisenzeiten erleichtern, die Liquidität zu erhalten, die sie benötigen, um die schwierige Situation zu bewältigen.

“Die norwegische Wirtschaft befindet sich in einer sehr anspruchsvollen Situation. Die Regierung wird das Notwendige tun und das Geld ausgeben, um die norwegische Wirtschaft zu sichern und die große und kleine norwegische Geschäftswelt zu unterstützen”, sagt Premierministerin Erna Solberg.

Nach einem erste Krisenpaket, das am 13. März vorgestellt wurde, folgen nun weitere Maßnahmen. Wichtig sei es, das Vertrauen in den Kapitalmarkt zu stärken und die Finanzierung der norwegischen Geschäftswelt sicherzustellen. Dies sei entscheidend, damit die Menschen nach der Krise einen Arbeitsplatz haben, sagt Finanzminister Jan Tore Sanner.

Die Regierung wird vorschlagen, eine staatliche Darlehensgarantie einzurichten, die speziell auf neue Bankdarlehen an kleine und mittlere Unternehmen abzielt, die aufgrund der außergewöhnlichen Situation im Zusammenhang mit dem Ausbruch des Corona-Virus Betriebsverluste erleiden werden. Zunächst wird vorgeschlagen, dass das System einen Garantierahmen von 50 Milliarden NOK erhält, die Regierung wird jedoch bei Bedarf weitere hinzufügen.

Das Finanzministerium steht im Dialog mit dem Bankensektor darüber, wie das System so gestaltet werden soll, dass es bestmöglich funktioniert.

Die Regierung wird auch vorschlagen, den Staatsanleihenfonds wiederherzustellen. Dies wird zu einer Erhöhung der Liquidität und der Kapitalzuflüsse auf dem Rentenmarkt beitragen, auf dem hauptsächlich die größten Unternehmen Kredite aufnehmen.

Nach Vorstellung der Regierung soll der Fonds ein Limit von bis zu 50 Milliarden NOK haben, das in Anleihekredite norwegischer Unternehmen investiert werden kann. Mit diesem Programm hätte die Regierung gute Erfahrungen als Lehre aus der Finanzkrise gemacht, sagt der Finanzminister.

Der Fonds wird von Folketrygdfondet verwaltet, dem staatlichen Vermögensverwalter des Government Pension Fund Norway (nicht zu verwechseln mit dem Government Pension Fund Global, dem Staatsfonds, der sich aus den Öl- und Gaseinnahmen speist).

Finden Sie hier die Seite der norwegischen Regierung zum Corona-Virus.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus