Color Line stellt Fährverkehr Kiel-Oslo ab heute bis vorerst 26. März ein

Die beiden Color-Line-Fähren Color Fantasy und Color Magic, die täglich zwischen Oslo und Kiel verkehren, bleiben ab heute bis vorerst 26 .März im Hafen.©Color Line

Kiel, 14. März 2020. Die norwegische Fährgesellschaft Color Line stoppt den Verkehr mit den Schiffen Color Fantasy und Color Magic auf der Strecke Oslo-Kiel. Dies betrifft alle Abfahrten ab Samstag, 14.03.2020, und gilt bis einschließlich Donnerstag, 26.03.2020. Damit reagiert sie auf die strengeren Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus COVID-19 in Norwegen. Die Regierung hat von Reisen abgeraten, die nicht unbedingt erforderlich sind. Gleichzeitig verlangt die Gesundheitsdirektion, dass jeder, der nach dem 27. Februar außerhalb der nordischen Länder gereist ist, 14 Tage lang unter Quarantäne gestellt werden muss, wenn er nach Norwegen kommt, unabhängig, ob Symptome auftreten oder nicht.

  • Color Fantasy ist am Freitag, 13. März, um 11 Uhr in Oslo angekommen. Passagieren, die nicht an Land gegangen sind, wurde angeboten, wieder nach Kiel zurückzureisen. Nach Ankunft in Kiel am Samstag, 14.03.2020, wird das Schiff ohne Passagiere aus Kiel zurückkehren und in Oslo am Kai festmachen.
  • Color Magic ist am Samstag, 14.03.2020, in Oslo ankommen und bleibt im Hafen.
  • Das RoRo-Frachtschiff Color Carrier wird auf der Strecke Kiel-Oslo-Kiel gemäß dem regulären Fahrplan verkehren. 
  • Gäste, die für den betroffenen Zeitraum bereits gebucht haben, erhalten eine volle Rückerstattung von Tickets, Mahlzeiten und Dienstleistungen an Bord. Stornierungen und Rückerstattungen werden automatisch durchgeführt.

Wer bereits eine Reise nach dem 26. März gebucht hat oder buchen möchten, soll sich auf der Website über den aktuellen Stand der Verkehre informieren.

Das RoRo-Frachtschiff Color Carrier wird die Strecke Oslo-Kiel wie gewohnt mit Fracht bedienen. Darüber hinaus gelten für Fracht die folgenden Richtlinien: Spediteure, die Waren aus den oben genannten Bereichen wie beschrieben abholen und liefern, können Color Line Cargo weiterhin in Anspruch nehmen, wenn sie genehmigte Routinen für Virusinfektionen vorlegen. Diese Unterlagen müssen in Form von Richtlinien vorliegen, die der Beförderer seinen Fahrern zur Verhinderung einer Virusinfektion während des Transports gibt.

Die Color-Line-Schiffe auf den Linien Sandefjord-Strømstad, Kristiansand-Hirtshals und Larvik-Hirtshals fahren nach Plan. Allerdings wurde aufgrund der neuen Beschränkungen der Behörden das Serviceangebot auf den Schiffen reduziert.

Am 16. März hat Color Line die betriebswirtschaftlichen Ergebnisse für 2019 veröffentlicht. Das Unternehmen erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 5,32 Milliarden NOK (5,14 Milliarden NOK 2018) und ein Betriebsergebnis (EBIT) von 509 Millionen NOK. Die Anzahl der Passagiere wuchs auf 3.850.623 gegenüber 3.780.748 im Jahr 2018.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden