Längster und tiefster Straßentunnel der Welt in Norwegen eröffnet

Glückliche Bürgermeister öffnen den Schlagbaum und geben den Verkehr für den Ryfylketunnel frei. V.l.: Vizebürgermeister Dagny Sunnanå Hausken in Stavanger, Vizebürgermeister Arne Bergsvåg, Bürgermeister Magnhild Meltveit Kleppa, Bürgermeister Irene Heng Lauvsnes in Strand und Vegvesenets Projektmanager Gunnar Eiterjord mit Tochter Camilla auf dem Arm.©Øyvind Ellingsen)

Stavanger, 7. Januar 2020. Am Montag, den 30. Dezember, wurde in Westnorwegen der Ryfylketunnel für den Verkehr freigegeben. Der 14,4 Kilometer lange Tunnel liegt am tiefsten Punkt 292 Meter unter dem Meeresspiegel und ist damit der längste und tiefste Unterwasserstraßentunnel der Welt. Der erste Spatenstich für dieses Projekt erfolgte am 9. November 2012. Der Tunnel verbindet die Industriestadt Stavanger auf der Halbinsel Nord-Jæren mit Strand in Ryfylke.

Der Tunnel ist Teil des größten Straßenbauprojektes Norwegens – des Ausbaus des Küsten-Highways E 39 als fährenfreie Verbindung von Kristensand nach Trondheim. 

Die beiden anderen Tunnel des Ryfast-Projekts, der Hundvåg- und der Eiganestunnel, werden im Februar 2020 eröffnet. Nach den Plänen der Straßenbaubehörde Statens vegvesen  sollten alle drei Tunnel gleichzeitig eröffnet werden. Wie die Behörde mitteilt, sind in den Tunneln von Eiganes und Hundvåg noch einige Sicherheitstests auszuführen. 

Das neue Terminal in Solbakk©Statens vegvesen

Im Oktober vergangenen Jahres fand im Ryfasttunnel der Ryfastløpet statt, der erste  Halbmarathon komplett unter dem Meer. 

Finden Sie hier weitere Informationen zum Ryfast-Projekt.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Corona-Krise löst in Norwegen Digitalisierungsboom im Gesundheitswesen aus