Equinor vergibt Großaufträge für Windpark Tampen

Illustration des schwimmenden Windparks Hywind Tampen mit der Gullfaks-Plattform im Hintergrund.©Equinor

Oslo, 31. Oktober 2019. Der norwegische Energiekonzern Equinor hat im Auftrag der Lizenzpartner von Gullfaks und Snorre Verträge zur Entwicklung des Windparks Hywind Tampen im Gesamtwert von 3,3 Milliarden NOK unterzeichnet. Die Aufträge wurden an Kværner AS, Siemens Gamesa Renewable Energy AS, JDR Cable System Ltd. und Subsea 7 AS vergeben.

„Die Unterzeichnung von fünf Großaufträgen ist ein wichtiger Meilenstein bei der Realisierung des Pionierprojekts Hywind Tampen. Die im internationalen Wettbewerb gewonnenen Verträge belegen, dass die Öl- und Gasindustrie auch für Projekte im Bereich erneuerbare Energien wettbewerbsfähig ist. Die vergebenen Aufträge werden erhebliche Nebeneffekte in Norwegen mit sich bringen “, sagt Anders Opedal, Executive Vice President für Technologie, Projekte und Bohrungen bei Equinor.

Die Unterkonstruktionen werden in Kværner-Betrieben in Stord und in Dommersnes im norwegischen Vindafjord gebaut. Der Auftrag umfasst Montagetätigkeiten, Abschlepparbeiten und die Installation fertiger Windkraftanlagen. An dem Projekt werden mehrere norwegische Ingenieurbüros beteiligt sein.
Die Windenergieanlagen wird Siemens Gamesa an mehreren Standorten in Europa produzieren, montiert werden die Anlagen von der Wergeland Base AS im westnorwegischen Gulen.

Die elektrischen Kabel stellt JDR Cable System Ltd in Hartlepool in Großbritannien her. Subsea 7 Norway AS wird für die Installation der Elektrokabel und den Anschluss an die Plattformen Snorre und Gullfaks verantwortlich sein.

Equinor ist als Betreiber für den Betrieb und die Wartung des Windparks zuständig. Gewartet werden die Windenergieanlagen von der norwegischen Serviceorganisation von Siemens Gamesa im Rahmen eines Fünfjahresvertrags über die Lieferung der Windenergieanlagen.

Die Öl- und Gasplattformen werden die ersten sein, die von einem schwimmenden Offshore-Windpark angetrieben werden. Die Emissionen der Felder Gullfaks und Snorre sollen damit um mehr als 200.000 Tonnen pro Jahr gesenkt werden, was den jährlichen Emissionen von 100.000 Personenkraftwagen entspricht.

Die Investition in Hywind Tampen wird sich auf fünf Milliarden NOK belaufen. Alle Verträge unterliegen der endgültigen Genehmigung des Plans für Entwicklung und Betrieb durch die norwegischen Behörden. Der Windpark soll Ende 2022 in Betrieb gehen.

Partner

Gullfaks-Lizenz: Equinor Energy AS mit 51%, Petoro AS mit 30%, OMV (Norge) AS mit 19%
Snorre-Lizenz: Equinor Energy AS mit 33,3%, Petoro AS mit 30%, ExxonMobil Exploration and Production Norway AS mit 17,5%, Idemitsu Petroleum Norge AS mit 9,6%, DEA Norge AS mit 8,6%, Vår Energi AS mit 1,1%

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

UN-Entwicklungsreport: Norwegen weiterhin das Land mit der höchsten Lebensqualität