Chef des norwegischen Staatsfonds tritt zurück

Yngve Slyngstad stand zwölf Jahre an der Spitze des norwegischen Staatsfonds©Norges Bank

Oslo, 30. Oktober 2019. Yngve Slyngstad, CEO des Norges Bank Investment Management (NBIM), dem Verwalter des norwegischen Staatsfonds Government Pension Fund Global, hat beim Vorstand der norwegischen Zentralbank Norges Bank seinen Rücktritt eingereicht. “Für mich war es ein wichtiger Meilenstein, dass der Fonds am 25. Oktober den der Marktwert von 10.000 Milliarden NOK überschritten hat. Ich bin stolz darauf, zum Aufbau einer führenden internationalen Investmentorganisation mit talentierten Mitarbeitern beigetragen zu haben“, erklärte Yngve Slyngstad. Slyngstad wird beim NBIM bleiben und unter anderem für den Aufbau der Infrastruktur für den neuen Bereich der nicht börsennotierten Erneuerbaren Energien verantwortlich sein. Das norwegische Finanzministerium hatte im April vergangenen Jahres entschieden, dass der Fonds aus Transparenzgründen nicht in das Private Equity investieren darf, wohl aber zog es im Rahmen des Umweltmandats des Staatsfonds Beteiligungen an ausgewählte Unternehmen im Bereich Erneuerbare Energien in Erwägung. „Die Erfahrung und der Einblick von Slyngstad werden dazu beitragen, das Gebiet auf eine gute Art und Weise zu etablieren“, sagt Øystein Olsen.

Slyngstad bedankte sich auf einer Pressekonferenz vor allem bei den Politikern, die hinter dem Fonds standen und eine Strategie entwickelt haben, die der Fonds erfolgreich umsetzen konnte.

Der Vorstand des Zentralbank sei mit der Verwaltung des Fonds unter der Leitung von Yngve Slyngstad sehr zufrieden, heißt es in einer Pressemitteilung. In diesen zwölf Jahren habe der Fonds sehr gute Ergebnisse erzielt und seine Position im In- und Ausland gestärkt. Yngve Slyngstad sei eine starke Führungspersönlichkeit von Norges Bank Investment Management und habe eine führende und globale Managementorganisation aufgebaut, sagte Øystein Olsen, Gouverneur der Zentralbank.

Slyngstad wird in seiner Funktion bleiben, bis ein neuer Chef des Staatsfonds gefunden ist. Das soll bis zum Frühjahr passieren. Wie Zentralbankchef Olsen erklärte, müsse der Nachfolger von Slyngstad nicht unbedingt Norweger sein, aber die norwegische Sprache beherrschen und die Kultur verstehen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

UN-Entwicklungsreport: Norwegen weiterhin das Land mit der höchsten Lebensqualität