Leitzins in Norwegen bleibt unverändert bei 1,50 Prozent

Oslo, 24. Oktober 2019. Nach einer Anhebung des Leitzins‘ im September hat der Vorstand der norwegischen Zentralbank Norges Bank in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, den Leitzins unverändert bei 1,50 Prozent zu belassen. Die Einschätzung des Vorstands zum Ausblick und zum Risikoausgleich ergab, dass der Leitzins in der kommenden Periode höchstwahrscheinlich auf diesem Niveau bleiben wird, teilte Norges Bank mit.

In dem am 19. September 2019 veröffentlichten geldpolitischen Bericht 3/19 hatte der Vorstand festgestellt, dass die Kapazitätsauslastung in der norwegischen Wirtschaft etwas über dem normalen Niveau lag. Die zugrunde liegende Inflation lag nahe am Inflationsziel von zwei Prozent.

Nach neuen Informationen hätten sich die Aussichten für die Leitzinsen für die kommende Periode seit dem September-Bericht kaum verändert. Der Aufschwung der norwegischen Wirtschaft habe sich im September weitgehend erwartungsgemäß fortgesetzt. Die weltweite Unsicherheit bleibe bestehen und die Zinssätze im Ausland seien sehr niedrig. Gleichzeitig könnte die schwache Krone zu einer höheren Inflation führen.

„Die aktuelle Einschätzung des Vorstands zum Ausblick und zum Risikoausgleich lässt darauf schließen, dass der Leitzins in der kommenden Zeit höchstwahrscheinlich auf dem gegenwärtigen Niveau bleiben wird“, sagt Gouverneur Øystein Olsen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

UN-Entwicklungsreport: Norwegen weiterhin das Land mit der höchsten Lebensqualität