23. Deutsch-Norwegisches Energieforum am 11. Oktober in Düsseldorf

Über 150 Experten diskutierten zum 22. Deutsch-Norwegischen Energieforum im vergangenen Jahr im Felleshus, den Nordischen Botschaften, unter dem Titel “Woher kommt die nächste Revolution” verschiedene Wege der Transformation der Energiebranche zur Erreichung einer emissionsarmen Gesellschaft.©BPN

Berlin/Hamburg, 30. Oktober 2019. Am 11. Oktober findet in Düsseldorf das 23. Deutsch-Norwegische Energieforum zum Thema „Technologien für eine nachhaltige und erfolgreiche Energiewende“ statt. Veranstalter sind die Königlich Norwegische Botschaft und Innovation Norway. NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart, der norwegische Minister für Petroleum und Energie Kjell-Børge Freiberg und Andreas Feicht, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, werden gemeinsam mit Top-Managern der Energiebranche aus Deutschland und Norwegen über aktuelle Fragen der Energietransformation diskutieren.

Volker Backs, Hydro Aluminium Deutschland GmbH, wird einen Überblick geben, welchen Beitrag innovative Batteriefolien in der Wertschöptungskette in der Batterieproduktion künftig leisten können. In einer Panel Diskussion geht es um die Frage, welche Rolle Hydrogen und CCS bei der Energiewende für die deutsche Industrie spielen können. Eine weitere Gesprächsrunde beschäftigt sich mit neue Möglichkeiten zur weiteren Integration erneuerbarer Energien und zum Ausgleich des Stromnetzes.

Am Abend wird im K20 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Anwesenheit von Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette-Marit die Ausstellung „Edvard Munch seen by Karl Ove Knausgård“ eröffnet.

Kontakt:
Gerda Geyer, Innovation Norway
Gerda.Geyer@innovationnorway.no
Mobil: 0049 172 20 55 89 3

Finden Sie hier mehr Informationen zum Deutsch-Norwegischen Energieforum.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Ideen entwickeln – Ressourcen schonen