Neuer Holzkai in Egersund eröffnet

Landwirtschafts- und Ernährungsminister Olaug Bollestad und die Bürgermeisterin von Egersund, Odd Stangeland, zur Eröffnung des Holzkais in Egersund.© Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung

Egersund, 3. September 2019. Am 2. September wurden in Egersund ein neuer Holzkai eröffnet. Von hier aus sollen jährlich bis zu 50.000 Kubikmeter Holz transportiert werden. Für den Bau des Egersunder Holzkais wurden 2017 Zuschüsse in Höhe von 19 Millionen NOK gewährt, die Gesamtkosten für die Anlage beliefen sich auf 25 Millionen NOK. Der Kai hat eine Länge von 72 Metern und kann  Holz auf einer Fläche von zwei Morgen lagern.  

Der Holzkai wird von 17 Gemeinden genutzt; Rennesøy, Finnøy, Randaberg, Stavanger, Sola, Sandnes, Gjesdal, Klepp, Zeit, Hå, Eigersund, Bjerkreim, Lund, Sokndal, Sirdal, Kvinesdal und Flekkefjord. Den Waldbesitzern in dieser Region wird durch ein langfristiges und priorisiertes Nutzungsrecht der Anlage der Zugang zum Kai und zum Seetransport gesichert. 

“Der Egersunder Holzkai wird sich positiv auf den Holztransport und die Forstwirtschaft im südlichen Rogaland auswirken. Es wird für die Holzzuteilung und die Holzpreise der Waldbesitzer von zentraler Bedeutung sein. Obwohl ein Großteil des heute versendeten Holzes exportiert wird, werden solche Kais die Forstwirtschaft fördern und der Forst- und Holzindustrie in Norwegen in Zukunft interessante Möglichkeiten eröffnen. Ich begrüße Initiativen zur weiteren Verarbeitung von Holz, damit möglichst viel von der Wertschöpfung des Holzes und der Arbeitsplätze zu Hause bleibt”, sagte Olaug Bollestad, Minister für Landwirtschaft und Ernährung, in seiner Eröffnungsrede.

Der Holzkai sei ein wichtiger Bestandteil der Forstinfrastruktur zur rationellen Holzbewirtschaftung und zur Senkung der Transportkosten, teilt das Landwirtschaftsministerium mit. Im Zeitraum 2012 bis 2019 wurden insgesamt 330 Millionen NOK für Holzkais für 23 Projekte seitens der Regierung bereitgestellt. Vier neue Projekte werden 2019 überprüft. Ziel der Zuschussregelung sei es, zu einer geeigneten Infrastruktur entlang der Küste beizutragen, um kostengünstige Holzlieferungen für die einheimische verarbeitende Industrie zu gewährleisten.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Ein Weihnachtspräsent für Norwegenfreunde: Norwegische Architektur-Highlights hinter Acrylglas