Equinor entdeckt Erdöl in der Sputnik-Lizenz in der Barentssee

Derzeit prüft Equinor vier Lizenzen in der Barentssee. Die Bohrungen sollen dazu beitragen, die Möglichkeiten für die Öl- und Gasförderung in der Barentssee und auf dem norwegischen Festlandsockel zu klären.©Equinor

Oslo, 20. August 2019. Der  norwegischer Energiekonzern Equinor und die Partner OMV und Petoro haben in der Sputnik-Explorationsbohrung in der Barentssee Öl entdeckt. Die förderbaren Ressourcen werden vorläufig auf 20 bis 65 Millionen Barrel Öl geschätzt.

Das Bohrloch Sputnik wurde in Lizenz PL855 gebohrt, ungefähr 30 Kilometer nordöstlich der Entdeckung Wisting. Der Brunnen stieß auf eine 15 Meter lange Ölsäule in einem Triasandsteinreservoir. Flüssigkeitsproben enthalten leichtes Öl und Wasser.

„Wir sind von diesem Ergebnis ermutigt, da es die Präsenz von Öl nördlich der Entdeckung Wisting bestätigt, bei der Equinor eine starke Förderfläche erworben hat“, sagt Nick Ashton, Senior Vice President für Exploration bei Equinor in Norwegen und Großbritannien. Die Geologie in der Barentssee sei komplex und es stehe noch viel Arbeit bevor bis zur Bestimmung der Wirtschaftlichkeit. Diese Entdeckung zeige jedoch, dass sich die Beharrlichkeit und die Fähigkeit des Unternehmens, aus früheren Bohrungen zu lernen, auszahle. 

Im Jahr 2017 führte die Bohrung Gemini Nord von Equinor zu einer sehr kleinen, nicht kommerziell nutzbaren Ölentdeckung in einem Speicherkanalsystem im Rahmen der PL855-Lizenz. 2018 wurde in der benachbarten Lizenz PL615 mit dem Bohrloch Intrepid Eagle ein größerer Kanalkomplex gefunden. Dieser enthielt eine 200-Meter-Gassäule, aber kein Öl. Die jetztige Sputnik-Bohrung wurde bis zu einer vertikalen Tiefe von 1.569 Metern unter dem Meeresboden mit dem Halbtauchbohrgerät West Hercules niedergebracht.

Equinor ist Betreiber und hält 55 Prozent der PL855-Lizenz. Partner sind die österreichische OMV mit 25 Prozent und das norwegische Staatsunternehmen Petoro mit 20 Prozent.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©Visit Norway Featured

Ryfastløpet – der weltweit erste Halbmarathon unter dem Meer