Norges Bank: Leitzins bleibt unverändert bei 1,25 Prozent

Oslo, 15. August 2019. Der Vorstand der norwegischen Zentralbank Norges Bank hat heute beschlossen, den Leitzins unverändert bei 1,25 Prozent zu belassen. Im Juni hatte der Vorstand den Leitzins um 0,25 Prozent angehoben.

Im geldpolitischen Bericht 2/19, der am 20. Juni 2019 veröffentlicht wurde, hatte der Vorstand festgestellt, dass die Kapazitätsauslastung in der norwegischen Wirtschaft etwas über dem normalen Niveau lag. Die zugrunde liegende Inflation habe etwas über dem Inflationsziel von zwei Prozent gelegen. Die Einschätzung des Vorstands zum Ausblick und zum Risikoausgleich ergab, dass der Leitzins voraussichtlich im Laufe des Jahres 2019 weiter erhöht werden wird.

Insgesamt deuteten neue Informationen darauf hin, dass sich die Aussichten für den Leitzins für den kommenden Zeitraum seit dem Juni-Bericht kaum geändert haben. Die globalen Risikoaussichten seien mit größerer Unsicherheit über die künftigen Leitzinsen verbunden, sagt Gouverneur Øystein Olsen.

Wie Norges Bank mitteilte, setzte sich der Aufschwung der norwegischen Wirtschaft wie im Juni erwartet weitgehend fort. Die zugrunde liegende Inflation sei etwas niedriger gewesen als prognostiziert. Die Verschärfung der Handelsspannungen und die zunehmende Unsicherheit in Bezug auf die Beziehungen des Vereinigten Königreichs zur EU könnten das Wachstum im Ausland und in Norwegen beeinträchtigen. Auf der anderen Seite könnte eine schwächere Krone zu einer höheren Inflation führen.


About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Der Ozean bleibt Norwegens wichtigste Einnahmequelle