Mehr norwegische Seeleute auf norwegischen Schiffen

Oslo, 30. Juli 2019. Die Zahl der norwegischen Seeleute, die auf norwegischen Schiffen arbeitet, nimmt zu. Wie das Statistikamt SSB mitteilt, sind gegenwärtig 20.141 Norweger insgesamt auf Schiffen beschäftigt, 400 mehr als im Vorjahr. 

Der größte Teil der Seeleute lebt in Møre og Romsdal (4.100), gefolgt von Hordaland (3.200), Nordland (2.100) und Rogaland (2.000) ) und Trøndelag (1.700). 

“Norwegen hat eine lange und stolze Schifffahrtstradition, und die Schifffahrtsindustrie ist eine unserer wichtigsten Branchen. Die mehr als 20.000 Norweger, die auf See arbeiten, sind für die Wettbewerbsfähigkeit der Branche von großer Bedeutung und tragen zur Sicherung von Arbeitsplätzen und Wertschöpfung im ganzen Land bei”, sagt Handels- und Industrieminister Torbjørn Røe Isaksen.  

Das norwegische Statistikamt zeigt, dass die Zahl der norwegischen Seeleute auf Schiffen im norwegischen Ordentlichen Schiffsregister (NOR) von 2017 bis 2018 von 15.300 auf rund 15.400 gestiegen ist, nachdem sie von 2016 bis 2017 zurückgegangen war. Die Zahl der Arbeitsplätze auf Schiffen, die im norwegischen internationalen Schiffsregister (NIS) eingetragen sind, hat in den letzten Jahren zugenommen. 2018 waren ungefähr 2.100 norwegische Seeleute an Bord von Schiffen, was einer Zunahme von fast 350 Personen seit 2016 entspricht. Gleichzeitig ist die Zahl der Seeleute, die seit 2016 auf Schiffen mit ausländischer Registrierung arbeiten, zurückgegangen. 2018 waren 968 norwegische Lehrlinge und Kadetten auf norwegischen Schiffen tätig. 

“Trotz einiger schwieriger Jahre in der Schifffahrtsbranche nach dem Ölpreisverfall ist die Zahl der Seeleute einigermaßen stabil geblieben, und wir sehen eine positive Entwicklung von 2017 bis 2018. Darüber hinaus gibt es gute Nachrichten, dass wir so viele Kadetten und Auszubildende auf See haben. Ich glaube, das zeigt, dass die Regierungspolitik funktioniert. Ich hoffe, dass in Zukunft auch die Zahl der norwegischen Seeleute auf norwegischen Schiffen zunehmen wird”, so der Industrieminister weiter.

Die Regierung setze sich dafür ein, dass norwegische Reedereien, Seeleute und die Schifffahrtsindustrie über gute und vorhersehbare Rahmenbedingungen verfügen, heißt es weiter in der Pressemitteilung der Regierung. Ziel sei es, dass Schifffahrtsunternehmen heute und in Zukunft mehr Arbeitsplätze und Werte schaffen. Die Regierung habe unter anderem die Beihilferegelung für die Beschäftigung von Seeleuten gestärkt und ausgebaut. Im Jahr 2019 belief sich die Regelung auf nahezu 1.822 Millionen NOK. Die Regierung hat auch das Zuschusssystem gesetzlich geregelt.

 201620172018
NIS1 7771 9102 124
NOR15 77815 30015 417
Ausländische Flagge3 1232 5412 600
Gesamt20 67819 75120 141

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden