Eigentümerbericht 2018: 73 Unternehmen im Staatsbesitz

Oslo, 13. Juni 2019. Der norwegische Staat besitzt Beteiligungen an 73 Unternehmen im Wert von 833 Milliarden NOK. In diesen Unternehmen sind  fast 300.000 Mitarbeiter beschäftigt. Verwaltet wird der Staatsanteil von zwölf verschiedenen Ministerien. In ihrem jetzt vorgelegten Eigentumsbericht informiert die Regierung detailliert über Anteile, Zielsetzungen, Verkäufe und Renditen sowie über die Entwicklung einzelner Unternehmen.

“Obwohl das Privateigentum die allgemeine Regel in der norwegischen Wirtschaft sein soll, gibt es mehrere Gründe, warum der Staat Eigentümer verschiedener Unternehmen bleibt”, erklärte Industrieminister Torbjørn Røe Isaksen bei der Vorstellung des Berichtes.

Für die sieben börsennotierten Unternehmen betrug die wertberichtigte Rendite inklusive reinvestierter Dividende im Jahr 2018 3,2 Prozent. Im Jahr zuvor waren es noch 25,2 Prozent gewesen. Fünf der sieben staatlichen Börsen-Unternehmen erzielten eine negative Renditen. Das wertvollste Unternehmen im Staatsbesitz ist der Anteil von 67 Prozent an dem Energiekonzern Equinor.

Im Juni 2018 zog sich der Staat als Eigentum an der Fluggesellschaft SAS zurück. Das Handelsministerium verkaufte die restlichen Anteile des Staates am Unternehmen für 597 Millionen NOK. Weiter veräußerte der Staat seine Anteile am Veterinärmedizinischen Zentrum für 45Millionen NOK.

Das norwegische Eigentümermodell sei erfolgreich. Es bestehe ein breiter politischer Konsens über die Rahmenbedingungen für die Eigentumspolitik. Der Staat sei um eine klare Rollenverteilung zwischen Eigentümer und Vorstand bemüht. Der Staat werde signifikante Anteile an norwegischen Unternehmen behalten. Wo es allerdings keine Gründe für eine Beteiligung des Staates gibt, werde die direkte Beteiligung weiter reduziert, erklärte Røe weiter.

Der Eigentumsbericht des Staates enthält auch einen Überblick über die Erwartungen des Staat an seine Unternehmen.

Finden Sie hier den Staatlichen Eigentümerbericht 2018 in norwegischer Sprache.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Der Ozean bleibt Norwegens wichtigste Einnahmequelle