Deutsche U-Boote nach Norwegen sollen ab 2026 geliefert werden

Oslo, 12. Juni 2019.  Norwegen und Deutschland wollen bis Ende 2019 einen vorverhandelten Vertrag über den Erwerb von zwei deutschen und vier norwegischen U-Booten fertigstellen und einen Vertrag im ersten Halbjahr 2020 unterzeichnen. Ab 2026 sollen die U-Boote dann geliefert werden, teilt das norwegische Verteidigungsministerium mit.

Die Beschaffungsorganisationen Defence Materials (FMA) in Norwegen und das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) in Deutschland hätten das Angebot von tkMS eingehend geprüft.  Das U-Boot-Projekt sei nun in eine neue und anspruchsvolle Phase eingetreten, in der ein intensiver Dialog mit dem Lieferanten stattfindet.

Die Vereinbarungen zur industriellen Zusammenarbeit sollen parallel zum Vertrag für die neuen U-Boote ausgearbeitet und unterzeichnet werden, erklärt Verteidigungsminister Frank Bakke-Jensen.

Finden Sie hier weitere Informationen zum deutsch-norwegischen U-Boot-Projekt.

Lesen Sie hier mehr über die deutsch-norwegische U-Boot-Kooperation.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©Visit Norway Featured

Ryfastløpet – der weltweit erste Halbmarathon unter dem Meer