Neue Lizenzrunde für norwegischen Festlandsockel

Oslo, 25. Mai 2019. Das Ministerium für Erdöl und Energie hat die Informationen zu den Gebieten des norwegischen Festlandsockels veröffentlicht, um die sich Öl- und Gasunternehmen in der diesjährige Lizenzrunde bewerben können.

“Ich freue mich sehr, dass wir heute APA 2019 ankündigen. Damit setzen wir die derzeitige Praxis regelmäßiger Lizenzrunden auf dem norwegischen Schelf fort, um der Industrie Zugang zu neuen Explorationsgebieten zu gewähren. Dies ist eine tragende Säule der Erdölpolitik der Regierung, und ich bin fest davon überzeugt, dass die Erdölunternehmen weiterhin daran interessiert sind, den norwegischen Schelf zu erkunden”, sagt der Minister für Erdöl und Energie Kjell-Børge Freiberg.

Nach mehr als 50 Jahren Erkundungstätigkeit handelte es sich bei den angebotenen vordefinierten Gebieten zum größten Teil um offenen, zugänglichen Bereiche des norwegischen Schelfs. In der diesjährigen Lizenzrunde werden insgesamt 90 Blöcke angeboten, davon befinden sich fünf in der Nordsee, 37 in der Norwegischen See und 48 in der Barentssee.

“Durch die Erweiterung des APA-Gebiets ermöglichen wir eine effiziente Erkundung größerer Teile des norwegischen Schelfs, einschließlich der Barentssee. Durch die Expansion erhalten die Unternehmen Zugang zu neuen Möglichkeiten, die auch im Norden zur Wertschöpfung, Beschäftigung und Technologieentwicklung beitragen werden“, so Freiberg weiter.

Die Bewerbungsfrist der Unternehmen für diese Lizenzrunde endet am 27. August 2019. Anfang 2020 sollen die neue Produktionslizenzen in den ausgeschriebenen Bereichen vergeben werden.

Finden Sie hier den vollständige Ankündigungstext, die aktualisierte Karte der Blöcke sowie weitere Informationen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©Visit Norway Featured

Ryfastløpet – der weltweit erste Halbmarathon unter dem Meer