PNC und Hæhre unterzeichnen Vertrag zum Ausbau der Bahnstrecke Venjar-Langset

Von links: Einar Kilde, Entwicklungsdirektor bei Bane NOR, Stine Ilebrekke Undrum, Projektleiter, Bane NOR, Mathias Fabich, Geschäftsführer von PNC ANC, Gudmund Roen, Geschäftsführer von Hæhre, und Bettina Gerti Gross, Marketingleiter PNC.©Anne Mette Storvik, Bane NOR

Oslo, 30. April 2019. Die norwegische Eisenbahn Bane NOR und die Bietergemeinschaft Hæhre und PNC ANS, eine Tochter des österreichischen Baukonzerns Porr, haben am 30. April einen Vertrag über den Bau der InterCity-Strecke von Eidsvoll nach Langset über 2,2 Milliarden NOK unterzeichnet. Die Strecke soll ab Herbst 2023 genutzt werden.

Der zweigleisige Strecke Venjar-Langset durch Eidsvoll ist eine der wichtigen Abschitte der Intercity-Entwicklung in Ostnorwegen.

In der Gemeinde Eidsvoll hat NCC Norge AS die neun Kilometer lange Strecke von Venjar nach Eidsvoll im Norden bereits begonnen. Dieser Vertrag wurde im September 2018 unterzeichnet, Teile der Strecke werden im Herbst 2022 in Betrieb genommen.

Die 836-Meter-lange-Minnevika-Eisenbahnbrücke wird auf 268 40-Meter-hohen-Pfählen stehen.@Abbildung: Bane NOR

Wenn die Doppelspur 2026 bis Åkersvika in der Nähe von Hamar fertiggestellt ist, wird die Fahrzeit Hamar-Oslo auf 55 Minuten reduziert.

Der Auftrag umfasst den Bau von 4,5 Kilometern Gleisanlagen, den Bau eines kurzen Tunnels, drei kurzer Brücken und der Minnevika-Eisenbahnbrücke mit einer Länge von 836 Metern.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Der Ozean bleibt Norwegens wichtigste Einnahmequelle