Aker Solutions und FSubsea gründen Joint Venture zur schnelleren Ölgewinnung

©Illustration Aker Solutions

Fornebu, 10. April 2019. Die norwegische Unternehmen Aker Solutions und FSubsea wollen Energiekonzernen künftig mit neuen Technologien eine schnellere, einfachere und umweltfreundlichere Ölgewinnung ermöglichen. Hierzu gründeten Aker Solutions und FSubsea jetzt das Joint Venture FASTSubsea, an dem beide Unternehmen jeweils zu 50 Prozent beteiligt sind. Hauptprodukt der neuen Firma ist eine Mehrphasen-Unterwasserpumptechnologie.

Wie Aker Solutions mitteilte, habe diese Technologie das Potenzial, die Ölrückgewinnungsrate um mehr als 20 Prozent zu steigern. Bisher seien Mehrphasenpumpen aufgrund hoher Kosten, Platzbeschränkungen und manchmal komplexer Lösungen in weniger als 30 der über 1.500 Offshore-Felder der Welt installiert.

Die von FASTSubsea entwickelte Pumpenmodul-Lösung könne die Investitionskosten um die Hälfte reduzieren und die Steigerung der Produktion der Felder ermöglichen, in denen wenig Platz zur Verfügung steht. Da auf diese Weise mehr Öl aus vorhandenen Bohrlöchern herausgeholt werde könne, würden die CO2-Emissionen pro Barrel reduziert.

„Mit FASTSubsea können wir unsere Marktgeschwindigkeit erhöhen, das Risiko reduzieren und die Investitionen in Mehrphasen-Testanlagen reduzieren“, sagte Alexander Fuglesang, CEO von FSubsea, der die Position des Managing Directors von FASTSubsea übernehmen wird.

Mit FASTSubsea soll sich dies nun ändern. Das neue Unternehmen kombiniert die Hochleistungs-Mehrphasen-Hydrauliktechnologie von Aker Solutions mit der neuen Hydromag-Technologie von FSubsea, um das weltweit erste „Topside-less“ Mehrphasen-Verstärkungssystem zu schaffen.  

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©Visit Norway Featured

Ryfastløpet – der weltweit erste Halbmarathon unter dem Meer