Neue Verhandlungsrunde über Freihandel mit China

Händler aus Norwegen und China trafen sich diese Woche zur 14. Verhandlungsrunde.©regjeringen.no

Peking, 29.März 2019. Norwegen und China haben in dieser Woche in Peking ihre Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen fortgesetzt.

“China ist einer unserer wichtigsten Handelspartner. Ein Handelsabkommen wird für die norwegische Wirtschaft und für norwegische Arbeitsplätze sehr wichtig sein. Deshalb freue ich mich über den Fortschritt der Verhandlungen”, sagt Industrieminister Torbjørn Røe Isaksen.

Es gebe noch viele offene Fragen, einschließlich des Marktzugangs für Waren, Investitionen und Dienstleistungen. Man sei jedoch optimistisch, da beide Länder eine Vereinbarung treffen wollen, so der Minister weiter.

Folgende Themen wurden in Peking behandelt:

  • Handel mit Waren
  • Handel mit Dienstleistungen und Investitionen
  • Technische Handelshemmnisse
  • Veterinärmedizinische Fragen
  • Geistiges Eigentum
  • Öffentliche Beschaffung
  • Wettbewerb
  • Rechtliche und horizontale Fragen
  • Handel und Umwelt
  • Arbeitsrechte
  • Die Erleichterung des Handels
  • Ursprungsregeln
  • Handelsmaßnahmen.

Die nächste Verhandlungsrunde findet im Juni in Oslo statt.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©Visit Norway Featured

Ryfastløpet – der weltweit erste Halbmarathon unter dem Meer