Veolia PET Germany baut Recyclinganlage in Norwegen

Den Vertrag zum Bau der Recyclinganlage unterschrieben die Geschäftsführer auf einem Paket alter PET-Flaschen@Infinitum

Oslo, 25. März 2019. Die Veolia PET Germany GmbH und das norwegische Recycling-Unternehmen Infinitum AS wollen in der Gemeinde Fet, etwa 30 Kilometer nordöstlich von Oslo, eine Recyclinganlage für PET-Flaschen bauen. Einen entsprechenden Vertrag unterschrieben Stephan Bockmühl, Geschäftsführer der Veolia PET Germany GmbH, und Kjell Olav Maldum, Chef von Infinitum AS, vor der Sortieranlage des Pfandsystem-Betreibers in der Gemeinde Fet, etwa 30 Kilometer nordöstlich von Oslo. Hier soll auch die neue Anlage entstehen, die aus alten Plastikflaschen Kunststoff für neue Flaschen herstellt.

Der Recycling-Betrieb mit einer Kapazität von 17.000 Tonnen PET-Getränkeflaschen jährlich soll im zweiten Halbjahr 2020 in Betrieb gehen. Die Investitionssumme beträgt 200 Millionen NOK. Infinitum wird Eigentümer des Gebäudes und verpachtet die Anlage an Veolia, die die Fabrik betreiben wird. Insgesamt sollen bis zu 30 neue Arbeitsplätze entstehen.

Bisher schickt Norwegen jährlich 20.000 Tonnen Plastikflaschen zum Recycling in die Niederlande, nach Schweden oder Deutschland.

Infinitum betreibt in Norwegen das Pfandsystem für PET-Flaschen. Bei Heia in der Gemeinde Fet sortiert und verarbeitet das Unternehmen jährlich über eine Milliarde Plastikflaschen und -kästen.

“Wenn neue Flaschen zu 80 Prozent aus recyceltem Material hergestellt werden, wird der Kunststoff in den Flaschen fünfmal im geschlossenen Kreislauf verwendet. In diesem Fall würde dies zu einer jährlichen Reduzierung der Treibhausgasemissionen um 77.500 Tonnen führen”, erklärt Kjell Olav Maldum.

Wie Infinitum mitteilt, habe Norwegen das beste Pfandsystem für Plastikflaschen der Welt.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©Visit Norway Featured

Ryfastløpet – der weltweit erste Halbmarathon unter dem Meer