SINTEF erstellt Checkliste für klimagerechtes Bauen

 Illustration des Sozial- und Gesundheitszentrums Klæbu, das als Fallbeispiel bei der Entwicklung der Checkliste für Klimaneutrales Bauen verwendet wurde.©SINTEF/Architekten
Illustration des Sozial- und Gesundheitszentrums Klæbu, das als Fallbeispiel bei der Entwicklung der Checkliste für klimagerechtes Bauen verwendet wurde.©SINTEF/Architekten

Trondheim, 14. Februar 2019. Das norwegische Forschungsinstitut SINTEF hat eine Checkliste zum klimagerechten Bauen von Gebäuden erstellt. In der Broschüre werden die notwendigen Aktionen in den verschiedenen Bauphasen beschrieben – von der Idee bis zum fertigen Gebäude. Das Gesundheits- und Sozialzentrum in Klæbu diente als Fallbeispiel.

Gemeinsam mit dem Forschungszentrum Klima 2050 haben die Gemeinden Klæbu und Trondheim, die ab 2020 zusammengeschlossen sind, ein Konzept für den Bau des neuen Gesundheits- und Sozialzentrum in Klæbu entwickelt, in dem das Ziel der Anpassung an das Klima von Anfang an festgeschrieben ist. Darin wurde festgelegt, was während des des gesamten Bauprozesses erfolgen muss. Die Dokumentation diente als Vorlage für die jetzt veröffentlichte Checkliste

“Bei der Planung und Vorbereitung des Vorprojekts haben wir großen Wert darauf gelegt, Lösungsmöglichkeiten für ein klimagerecht angepasstes Bauprojekt zu erarbeiten. Es war eine aufregende und lehrreiche Zusammenarbeit”, sagt Anne Grete Valstad, Projektmanagerin der Stadtverwaltung für das Gesundheits- und Sozialzentrum Klæbu.

Zusammengefasst in 21 Punkten wird ein Überblick darüber gegeben, worauf man in den verschiedenen Phasen des Bauens achten sollte.

“Ein klimagerecht gestaltetes Gebäude wird geplant, entworfen und ausgeführt, um verschiedenen Arten von äußeren Klimawirkungen während der vorgesehenen Lebensdauer standzuhalten – von Niederschlag über Schneelast, Wind, Sonneneinstrahlung, Temperatur und Hochwasser”, erklärt Edvard Sivertsen, leitende Wissenschaftler von SINTEF Building and Infrastructure.

Climate 2050 ist ein Zentrum für forschungsorientierte Innovation (SFI), das vom norwegischen Forschungsrat und den Partnern des Konsortiums finanziert wird. SINTEF Building and Infrastructure veranstaltet und verwaltet Climate 2050 in enger Zusammenarbeit mit Universitäten und Hochschulen sowie Partnern aus Industrie und öffentlicher Hand.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden