Equinor verlängert Partnerschaft mit The Arctic Race of Norway

Das Rennen nördlich des Polarkreises führt in diesem Jahr von nach Kirkeness.©Equinor
Das Rennen nördlich des Polarkreises führt in diesem Jahr von Vadsø nach Kirkeness.©Equinor

Oslo,  15. August 2018. Der Veranstalter Arctic Race of Norway und Equinor werden ihre Partnerschaft bis 2021 fortsetzen. In einer jetzt unterzeichneten Vereinbarung sicherte Equinors zu, seine Position als Hauptpartner der Veranstaltung weiter zu stärken. Den Schwerpunkt der Zusammenarbeit legt der norwegische Energiekonzern auf die Förderung von Kooperationen auf lokaler und regionaler Ebene in Nordnorwegen sowie auf der Förderung junger Talente im Radsport.

Das Arctic Race of Norway ist das nördlichste Radrennen der Welt, es wurde 2013 ins Leben gerufen wurde. „Das Rennen über dem Polarkreis“ wird heute von 39 verschiedenen Sendern in 190 Ländern der Welt ausgestrahlt. Die Route führt von Vadsø nach Krikenes.

Reidar Gjærum, Senior Vice President für Unternehmenskommunikation bei Equinor, geht davon aus, dass die Vision und zukünftige Entwicklungen von Equinor gut mit den Zielen des  wichtigsten Radsport-Events Norwegens übereinstimmen. „Das arktische Rennen Norwegens ist zu einem der beliebtesten Sportereignisse Norwegens geworden, und Nordnorwegen ist für Equinor strategisch wichtig. Wir wollen dazu beitragen, die Region zu fördern und industrielle Entwicklung und Wachstum voranzutreiben“, sagt Gjærum.

An der internationalen Veranstaltung nehmen mehr als 120 Fahrer im Alter von 17 und 18 Jahren teil. Zwei Legenden des Radsports, Mark Cavendish und Thor Hushovd, werden in diesem Jahr die Botschafter des “Equinor Arctic Heroes of Tomorrow”-Rennens sein.

„Die Vision vom Arctic Race of Norway soll viel mehr als nur ein Rennen sein. Die Partnerschaft mit Equinor gibt uns die Möglichkeit, neue Talente zu entwickeln und ihnen zu helfen, ihre Träume als Sportler zu erfüllen. Unsere Partnerschaft spiegelt auch wider, dass wir uns beide für die wirtschaftliche Entwicklung und Attraktivität Nordnorwegens engagieren „, sagt Knut-Eirik Dybdal, CEO von Arctic Race of Norway.

Das Rennen startete am 16. August und dauert bis zum 19. August. Die erste heutige Etappe gewann Mathieur Van der Poel aus den Niederlanden. Neben Equinor unterstützen zahlreiche andere norwegische und internationale Unternehmen das Rennen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden