Statkraft verkauft Wasserkraftwerk in der Türkei

Karte des Çetin-Projektes@Statkraft
Karte des Çetin-Projektes@Statkraft

Oslo/Istanbul, 22. September 2017. Der norwegische Energiekonzern Statkraft hat sein im Bau befindliches Wasserkraftwerk Çetin in der Türkei an die Limak Group verkauft. Diese Entscheidung zur Veräußerung des Projektes war bereits im vergangenen Jahr gefallen, ein entsprechender Vertrag wurde jetzt unterzeichnet. Wie Reuters mitteilt, wird Limak 400 Millionen US-Dollar in das Werk investieren. Betriebsbeginn ist für 20121 geplant.

Das Çetin Wasserkraftwerk im Südosten der Türkei war das größte Projekt von Statkraft außerhalb Norwegens. Im vergangenen Jahr habe Statkraft wegen der Kämpfe zwischen türkischen Sicherheitskräften und der kurdischen PKK den Bau gestoppt, teilt Reuters mit. 20 Prozent seien fertiggestellt, 2,1 Milliarden Kronen investiert worden.

Sicherheit sei kein Problem in der Region, zitiert Reuters eine nicht genannte Person von Limak. Das türkische Unternehmen, das in den Bereichen Energie, Bau und Tourismus engagiert ist, sei bereits ein Investor in der Region.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus