Streik abgewendet – Piloten und SAS erzielen Vereinbarung

Oslo, 13. September 2017. Die norwegische Fliegervereinigung Norsk Flygerforbund und der Verhandlungsführer für SAS, NHO Luftfart, haben am Donnerstag früh, 14. September, eine Vereinbarung bezüglich der Forderungen der norwegischen SAS-Piloten nach höheren Gehältern und flexibleren Arbeitszeiten erzielt. Die Piloten hatten zuvor mit Streik gedroht. „Wir haben unsere wichtigsten Forderungen durchsetzen können. Das bedeutet, dass wir den Mitgliedern die Vereinbarung empfehlen können „, äußerten sich Jens Lippestad, Verhandlungsführer des Norsk Flygerforbund, und Jan Levi Skogvang von der Pilotenvereinigung PARAT in einer Pressemitteilung kurz nach 04:00 Uhr am Donnerstagmorgen.

Das SAS-Management habe alle Pilotanforderungen akzeptiert und die Parteien haben einen neuen Tarifvertrag zwischen SAS-Piloten in der Norwegian Airways Association und Parat und der Gegenpartei NHO Luftfart / SAS unterzeichnet. Die Piloten erschienen daher ab Donnerstag wie üblich zum Dienst. Die Vereinbarung sei im Einklang mit den Vereinbarungen, die in Schweden und Dänemark erreicht wurde.

SAS stimmte unter anderem einer sechsprozentigen Gehaltserhöhung über drei Jahre hinweg zu und erklärte sich einverstanden, dass Piloten auch in den Schulferien Urlaub nehmen können.  Festanstellungen von Piloten sollen die Regel sein.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus