Schweizer Konzern Implenia trauert um Stig Ingar Evje

Dietlikon/Oslo, 30. August 2017. Stig Ingar Evje, ehemaliger CEO von Implenia Norge, ist verstorben. Das teilte der Schweizer Konzern mit. Anfang Mai war der ehemalige CEO von Implenia Norge nach einer Wanderung im norwegischen Sjusjøen nicht mehr zurückgekehrt und galt seither als vermisst. Verwaltungsrat, Group Executive Board und die Mitarbeitenden von Implenia sprechen der Familie ihr aufrichtiges Beileid aus. „Wir haben bis zum Schluss gehofft, dass Stig wohlbehalten zurückkehrt. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei bei der Familie“, sagte CEO Anton Affentranger.

Frau Tone Bachke, bisher CFO Implenia Norge und Head of Corporate Center Scandinavia, ist neuer CEO von Implenia Norge. Das Unternehmen ist in Norwegen an verschiedenen Straßenbauprojekten beteiligt, so unter anderem am Ausbau der Küstenstraße E 39.

Der Vorfall um den vermissten Stig Ingar Evje habe in der Organisation für große Betroffenheit und Unsicherheit gesorgt, teilte Implenia bei der Vorstellung der Halbjahresergebnisse am 24. August mit. Das zu Beginn des Jahres starke Momentum sei ins Stocken geraten, sich abzeichnende Verbesserungen auf verschiedenen Projekten konnten nicht wie geplant realisiert werden und die Performance im laufenden Geschäft sei hinter den Erwartungen zurückgeblieben. In der Folge sei es zu einer Neubewertung des Projektportfolios von gut 15 Millionen Franken gekommen.

Die Anpassungen in Norwegen habe zu einem insgesamt enttäuschenden Ergebnis im Bereich International geführt.

 

 

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus