Splitkon baut erstes Massivholz-Werk Norwegens

Unterzeichnung einer Vereinbarung zwischen der Splitkon AS und der Entwicklungsgesellschaft Siva zum Bau einer Massivholzfabrik in Åmot©Splitkon
Unterzeichnung einer Vereinbarung zwischen der Splitkon AS und der Entwicklungsgesellschaft Siva zum Bau einer Massivholzfabrik in Åmot©Splitkon

Åmot, 9. August 2017. Der norwegische Holzverarbeiter Splitkon AS wird die erste Brettsperrholz (BSP)-Fabrik Norwegens bauen, die gleichzeitig die größte Fabrik dieser Art in Skandinavien werden wird. Eine entsprechende Vereinbarung wurde mit der staatlichen Entwicklungsgesellschaft Siva unterzeichnet. Das geplante Werk wird über eine Kapazität von rund 60.000 m³/Jahr verfügen und kann BSP-Elemente mit bis zu 3,6 Meter Höhe und 16 Meter Länge sowie bis 30 Zentimeter Stärke herstellen.

An dem Projekt sind neben Splitkon die Unternehmen Limtre Holding, Ski Bygg Gruppen AS, Holdit AS, Sparebank 1 Ringerike Hadeland, Innovasjon Norge und Siva beteiligt.
Nach Angaben von Splitkon AS wird das Unternehmen im erstes Betriebsjahr über 50 Kubikmeter Holz pro Tag verarbeiten. Der Bedarf wird dann innerhalb der nächsten vier Jahre auf 150 bis 200 Kubikmeter pro Tag steigen.

Die Nachfrage nach Holzkonstruktionen in großen Bauprojekten sei in den vergangenen Jahren enorm gestiegen, Der Einsatz von Massivholz als Bauprodukt werde zum Teil durch eine zunehmende Fokussierung auf die Umwelt auch in der Bauindustrie getrieben, sagt CEO Morten L. Johansen. Es gebe ein enormes weltweites Interesse, mit Holz zu bauen.

Der Bau der 8.500 Quadratmeter großen Produktionshalle wird in Kürze auf dem bestehenden Betriebsgelände beginnen. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme der Anlage ist für Herbst 2018 geplant.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Löschdecke für Elektroautos: Feuerwehren in Schleswig-Holstein nutzen norwegische Lösung