Staat hält Beteiligungen im Wert von 75 Milliarden Euro

Bis nach Spitzbergen hat der norwegische Staat seine Wirtschaftsgüter verteilt. Sein nördlichster Besitz ist die Store Norske Spitsbergen Kulkompani AS, ein Unternehmen  mit Aktivitäten im Bergbau, im Immobilien- und Logistikbereich.©SNSK
Bis nach Spitzbergen hat der norwegische Staat seine Wirtschaftsgüter verteilt. Sein nördlichster Besitz ist die Store Norske Spitsbergen Kulkompani AS, ein Unternehmen mit Aktivitäten im Bergbau, im Immobilien- und Logistikbereich.©SNSK

Oslo, 13. Mai 2017. 33 Milliarden NOK, ca. 3,4 Milliarden Euro, verdiente der norwegische Staat im vergangenen Jahr in Form von Dividenden an seinen wirtschaftlichen Aktivitäten. Das geht aus dem Eigentumsreport der Regierung hervor, den das Industrie- und Fischereiministerium am 13. Mai in Oslo vorstellte. Der 100-prozentige Staatsbesitz und die staatlichen Beteiligungen an insgesamt 74 Unternehmen werden zum Ende 2016 mit einem Wert von 715 Milliarden NOK (75 Milliarden Euro) angegeben, 70 NOK (7,3 Milliarden Euro) mehr als im Vorjahr.

Die Beteiligungen des Staates an acht börsennotierten Unternehmen hatten Ende 2016 einen Wert von 596 Milliarden NOK. Die Rendite inklusive Dividenden betrug 2016 23 Prozent, während es der Oslo Stock Exchange Index nur auf zwölf Prozent brachte.

Unternehmen im Staatsbesitz oder mit staatlicher Beteiligung (Anteile in Prozent)
Verwaltung durch die Ministerien

Ministerium für Verteidigung
Aerospace Industrial Maintenance Norway SF – 100 %

Ministerium für Gesundheit und Soziales
AS Vinmonopolet – 100 %
Helse Midt-Norge RHF – 100 %
Helse Nord RHF – 100 %
Helse Vest RHF Helse Sør-Øst RHF – 100 %
Norsk Helsenett SF – 100 %

Ministerium für Kommunalverwaltung und regionale Entwicklung
Kommunalbanken AS – 100 %

Ministerium für Kultur
Norsk Rikskringkasting AS – 100 %
Norsk Tipping AS – 100 %

Ministerium für Wissenschaft
Norsk samfunnsvitenskapelig data- tjeneste AS – 100 %
Simula Research Laboratory AS – 100 %
UNINETT AS– 100 %
Universitetssenteret på Svalbard AS – 100 %

Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung
Statskog SF – 100 %
Veterinærmedisinsk Oppdragssenter AS – 34 %

Industrie- und Fischereiministerium
Aker Kværner Holding AS – 30 %
Ambita AS– 100 %
Andøya Space Center AS – 90%
Argentum Fondsinvesteringer AS – 100%
Bjørnøen AS – 100%
Cermaq ASA – 59,17%
DNB AS – 34%
Eksportfinans ASA – 15%
Eksportkreditt Norge AS – 100%
Electronic Chart Centre AS – 100%
Entra Holding AS – 100%
Flytoget AS – 100%
Innovasjon Norge – 51%
Investinor AS – 100%
Kings Bay AS – 100%
Kongsberg Gruppen ASA – 50,001%
Mesta AS – 100%
Nammo AS – 50%
Nofima AS – 56,84 %
Norges sjømatråd AS – 100 %
Norsk Hydro ASA – 34,26 %
Space Norway AS – 100 %
SAS AB – 14,3 %
SIVA SF Statkraft SF– 100 %
Store Norske Spitsbergen Kulkompani AS – 99,94 %
Telenor ASA ­– 53,97
Yara International ASA –36,21

Ministerium für Petroleum und Energie
Gassco AS ­– 100 %
Gassnova SF – 100 %
Petoro AS – 100 %
Enova SF – 100 %
Statnett SF – 100 %
Statoil ASA – 67 %

Ministerium für Transport und Kommunikation
Avinor AS – 100 %
Baneservice AS – 100 %
NSB AS – 100 %
Posten Norge AS – 100 %

Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten
Norfund – 100 %

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus