Die ersten drei Opel Ampera-e zum Nationalfeiertag übergeben

Norwegenchef Bernt Jessen (zweiter von links) mit den ersten ausgelieferten Ampera-e für Turid Høiem, Helmer Teksdal und Bente Østreng (v.l.)©Opel
Norwegenchef Bernt Jessen (zweiter von links) mit den ersten ausgelieferten Ampera-e für Turid Høiem, Helmer Teksdal und Bente Østreng (v.l.)©Opel

Rüsselsheim/Oslo, 18. Mai 2017. Zum norwegischen Nationalfeiertag am 17. Mai übergab Opel die ersten drei Elektroautos Opel Ampera-e an drei norwegische Kunden. Es sind die ersten Privatkunden in Europa, die das Elektroauto von Opel erhalten. Passend zur norwegischen Nationalflagge sind sie in Rot, Weiß und Blau lackiert. Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung schreibt, sollen in den kommenden Wochen weitere Exemplare ausgehändigt werden.

Bis heute erhielt Opel in Norwegen mehr als 4.000 Bestellungen – wovon einige bereits vor der Weltpremiere auf dem Pariser Automobilsalon im Oktober 2016 eingingen.

„Es freut mich sehr, dass wir hier den ersten drei stolzen Besitzern ihren Ampera-e in einem derart feierlichen Rahmen aushändigen konnten. Unser Elektroauto ist aktuell der Maßstab in diesem Segment und stellt die unbedingte Alltagstauglichkeit der E-Mobilität unter Beweis“, sagte Opel-Vertriebschef Peter Christian Küspert.

Der Opel Ampera-e hat eine Reichweite von bis zu 520 Kilometern nach Neuem Europäischem Fahrzyklus (NEFZ). Wie das Unternehmen mitteilt, bedient es bei der Einführung des Ampera-e zunächst jene Länder, die bereits über eine entsprechende Infrastruktur verfügen oder Anstrengungen unternehmen, zu Vorreitern in Sachen E-Mobilität zu werden. In Norwegen ist der Opel Ampera-e seit Dezember 2016 bestellbar und wird, wie zu diesem Zeitpunkt angekündigt, ab sofort an norwegische Kunden ausgehändigt.

Der norwegische Verband für Elektroautos, Elbilforening, macht die weitere Entwicklung des Marktes für Elektroautos auch davon abhängig, ob Opel in der Lage sein wird, die Bestellungen des Ampera-e in Norwegen zügig zu bedienen.  Die 150.000-Marke der zugelassenen Elektroautos sieht Elbilforening für 2018, hält es jedoch für nicht ausgeschlossen, dass diese auch schon in diesem Jahr erreicht wird.

In Deutschland und den Niederlanden werden die ersten Käufer nach Angaben des Unternehmens ihre Fahrzeuge bis Ende dieses Jahres erhalten. In der Schweiz läuft der Verkauf des Ampera-e voraussichtlich im Spätsommer an.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus