Yara und Kongsberg bauen erstes autonomes E-Containerschiff

Die norwegischen Unternehmen Yara und Kongsberg wollen gemeinsam das erste batteriebetriebe autonome Containerschiff der Welt bauen.©Yara
Die norwegischen Unternehmen Yara und Kongsberg wollen gemeinsam das erste batteriebetriebe autonome Containerschiff der Welt bauen.©Yara

Oslo, 9. Mai 2017. Der norwegische Düngemittelkonzern Yara und der Schiffshersteller Kongsberg planen den Bau des ersten elektrisch betriebenen und autonom gesteuerten Containerschiffes der Welt. Ab 2018 soll das Schiff Produkte vom Yara-Werk in Porsgrunn zu den Häfen nach Brevik and Larvik bringen. Bisher wurden die Produkte per Lkw transportiert. Mit dem Einsatz des Null-Emissions-Elektroschiffes können 40.000 Lkw-Fahrten pro Jahr eingespart werden.

Benannt wird das Schiff nach dem Gründer der Firma Yara, dem Wissenschaftler Kristian Birkeland. Anfänglich werde Yara Birkeland noch bemannt unterwegs sein, teilt das Unternehmen mit. Voll automatisch soll das Schiff ab 2020 fahren. Kongsberg ist zuständig für die Sensoren, das Kontroll-, Kommunikations und elektrische System.

„Mit diesem autonomen, batteriebetriebenen Containerschiff bringen wir den Transport von der Straße auf das Meer, reduzieren Lärm, Stickstoffoxide und CO2-Emissionen und erhöhen die Sicherheit auf den örtlichen Straßen“, sagt Svein Tore Holsether, Yara-CEO und Präsident. Geir Håøy, Präsident und CEO von Kongsberg, ergänzt: „Mit der Umstellung von der Straße auf die See leistet Yara Birkeland eine wichtigen Beitrag zur Erfüllung nationaler und internationaler Umweltziele.“ Das neue Konzept sei darüber hinaus ein gigantischer Schritt vorwärts Richtung wachsendem Seetransport generell.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

CCUS braucht Regulierung, Infrastruktur und First Movers