Schottel gründet Tochter in Norwegen

Schottel lieferte Antriebstechnik auch für des Offshore-Bauschiffes zu, das im März die Ulstein-Werft in Norwegen verließ und Maßstäbe im Bereich Multifunktionalität setzt. ©Ulstein Group/Marius Beck Dahle
Schottel lieferte Antriebstechnik auch für des Offshore-Bauschiffes zu, das im März die Ulstein-Werft in Norwegen verließ und Maßstäbe im Bereich Multifunktionalität setzt. ©Ulstein Group/Marius Beck Dahle

Spay/Rhein, 10. Mai 2017. Schottel, ein Hersteller von Schiffsantrieben, gründet in Norwegen ein neues Tochterunternehmen. Bisher wurden die Produkte des Unternehmens von Frydenbø Schottel Nordic AS vertrieben. Mit der Gründung der Schottel Norway AS wolle Schottel den Verkauf von Antrieben in Norwegen vorantreiben, sagte Schottel-Geschäftsführer Christian Strahberger. Der bisherige Partner werde sich künftig ausschließlich dem After Sales Service zuwenden, während das neue Unternehmen für den Verkauf neuer Anlagen verantwortlich sein wird.

Die Schottel-Gruppe ist ein weltweit operierendes Unternehmen mit Hauptsitz in Spay am Rhein. Der Hersteller von Antrieben und Steuerungen für Schiffe und Offshore-Anwendungen wurde 1921 gegründet und beschäftigt heute 1.300 Mitarbeiter, 1.000 davon in Deutschland.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus