3B Fibreglass Norway mit Exportpreis 2017 ausgezeichnet

Dritter von links: Heine Østby, Direktor des Preisträgers 3B Fiberglass Norway, mit Vertretern der Initiatoren des Exportpreises@Kilian Munch
Dritter von links: Heine Østby, CEO des Preisträgers 3B Fiberglass Norway, mit Vertretern der Initiatoren des Exportpreises@Kilian Munch

Oslo, 25. April 2017. Der norwegische Werkstoffhersteller 3B Fibreglass Norway, ein Unternehmen des indischen Konzerns Braj Binani Group, hat den Exportpreis 2017 gewonnen, der jährlich von Eksportkreditt Norge, GIEK (Guarantee Institute for Export Credits), GIEK Kredittforsikring und Innovasjon Norge auf der Exportkonferenz vergeben wird. Damit werden Unternehmen ausgezeichnet, die eine hohe Wertschöpfung in Norwegen durch den Verkauf auf ausländischen Märkten erreichen.

B3 Fibreglass stellt unter anderem Fiberglas her, das zur Produktion der Rotorblättern bei Windkraftanlagen eingesetzt wird. Die Produktion wird fast vollständig exportiert. Jedes dritte Rotorblatt in Europa wird mit Fiberglas des Unternehmens aus Birkeland hergestellt.

Auf der Exportkonferenz diskutierten Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft über die Bedeutung der Exporttätigkeit für Norwegen und über Erfahrungen im Exportgeschäft. Industrieministerin Monica Mæland erläuterte, mit welchen Instrumenten die Regierung die Anfang dieses Jahres verkündete globale Exportstrategie umsetzen will. Insbesondere sollen Exporteure noch besseren Zugang zur Exportfinanzierung sowie zu Garantien und Versicherungen haben.

Zu den Top-10-Kandidaten des Exportpreises gehörte auch Bayer Norge, das norwegische Tochterunternehmen der Bayer AG.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus