Staatsfonds trennt sich von weiteren Energieunternehmen

Das größte tschechische Energieunternehmen CEZ wurde ebenfalls von Investitionen des Government Pension Fund Global ausgeschlossen. Im Bild: das Kohlekraftwerk in Mělník©CEZ
Das größte tschechische Energieunternehmen CEZ wurde ebenfalls von Investitionen des Government Pension Fund Global ausgeschlossen. Im Bild: das Kohlekraftwerk in Mělník©CEZ

Oslo, 7. März 2017. Der Government Pension Fund Global zieht sich aus weiteren zehn Unternehmen zurück, die ihr Geld mit Kohle verdienen. Der Staatsfonds folgt damit bereits zum dritten Mal einer Empfehlung des Norges Bank Investment Management, das Unternehmen weltweit speziell unter dem Umweltkriterium analysiert hat. Wie die norwegische Zentralbank mitteilt, hat sich der Fonds damit in den vergangenen Monaten von seinen Investitionen in insgesamt 69 Unternehmen aus der Kohlewirtschaft verabschiedet, 13 Unternehmen bleiben unter Beobachtung.

Der Ausschluss umfasst alle nicht gelisteten Tochterunternehmen, die Bonds ausgeben. Ausgenommen davon sind Green Bonds oder Tochterunternehmen, die einen bedeutenden Anteil ihrer Aktivitäten im Bereich Erneuerbare Energien haben.

 

Ausgeschlossene Unternehmen

NAME LAND
CEZ AS Czech Republic
Eneva SA Brazil
Great River Energy United States
HK Electric Investments & HK Electric Investments Hong Kong
Huadian Energy Co Ltd China
Korea Electric Power Corp South Korea
Malakoff Corp Bhd Malaysia
Otter Tail Corp United States
PGE Polska Grupa Energetyczna SA Poland
SDIC Power Holdings Co Ltd China

 

Unternehmen unter Beobachtung

NAME LAND
NorthWestern Corp United States
Portland General Electric Company United States

 

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus