Frauen in Führungspositionen weiter in der Minderheit

Oslo, 8. März 2017. Das Verhältnis von weiblichen und männlichen Aufsichtsratsmitgliedern in Aktiengesellschaften hat sich in den vergangenen Jahren in Norwegen nicht verändert. Zwei von zehn Aufsichtsräten in privaten Unternehmen sind Frauen. In staatlichen Unternehmen besteht ein Verhältnis von vier zu zehn.
Der weibliche Anteil in den Aufsichtsratsgremien in staatlichen Unternehmen entspricht dem Minimum der gesetzlich festgelegten Frauenquote.
In privaten Firmen beträgt der Anteil 18 Prozent. Den höchsten Anteil erreichen Unternehmen in den drei nördlichen Regionen Finnmark (23 Prozent), Troms (20 Prozent) und Nordland (20 Prozent).
Nur 16 Prozent der Geschäftsführer in privaten Unternehmen sind Frauen. Auch hier findet sich der höchste Anteil im Norden, in Oslo beträgt der Anteil 17,8 Prozent. Frauen führen 66 Prozent der privaten Firmen in Dienstleistungsbereichen und 43 Prozent im Gesundheits- und Sozialdienst.
Öffentliche Unternehmen beschäftigen nur sieben Prozent Frauen als Geschäftsführer. Von 2004 bis 2017 wuchs dieser Anteil um 2,4 Prozent.

Quelle: Statistikbehörde SBB

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus