Zahl der offenen Stellen gestiegen

In der Bauindustrie gab es im vierten Quartal 3.800 offene Stellen, 65 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.©BPN
In der Bauindustrie gab es im vierten Quartal 2016 3.800 offene Stellen, 65 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.©BPN

Oslo, 16. Februar 2017. Ende des vergangenen Jahres gab es in Norwegen mehr Jobangebote als Ende 2015. Wie die Statistikbehörde SSB informiert, stieg die Zahl der offenen Stellen im vierten Quartal 2016 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3,6 Prozent. Neben der Bauindustrie und der Informations- und Telekommunikationsbranche wuchs auch in der Öl- und Gasindustrie die Zahl der Jobangebote – allerdings von einem niedrigen Niveau aus. Einen Rückgang hatte der Binnenhandel zu verzeichnen.

Insgesamt standen von Oktober bis Dezember 2016 49.000 freie Stellen zur Verfügung, 1.700 mehr als im Vorjahreszeitraum. Den größten Zuwachs gab es mit 600 offenen Stellen im Bereich Bergbau, wozu die Öl- und Gasindustrie zählt, verglichen mit 200 im Vorjahr. Zum Jahresende 2011 – vor Einbruch der Öl- und Gaspreise – hatte der Bergbau noch 2.200 Jobs zu vergeben.

Die Bauindustrie konnte einen Zuwachs von 65 Prozent verzeichnen – von 2.300 Stellenangeboten im vierten Quartal 2015 auf 3.800 im vierten Quartal 2016.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus