Öl&Gas-Verband erwartet mehr Investitionen ab 2019

Die Wolken über der Öl- und Gasbranche (im Bild die Plattform Johan Sverdrup) verziehen sich nur langsam.©Statoil AS
Die Wolken über der Öl- und Gasbranche (im Bild die Plattform Johan Sverdrup) verziehen sich nur langsam.©Statoil AS

Stavanger, 13. Dezember 2016. Der norwegische Öl- und Gasverband, Norsk Olje & Gass, rechnet mit besseren Zeiten für die norwegische Öl- und Gasbranche. Im jetzt erschienenen Konjunkturbericht mit dem Titel „Auf dem Weg zu besseren Zeiten“ gehen die Autoren davon aus, dass Angebot und Nachfrage im kommenden Jahr wieder ins Gleichgewicht gelangen. Auf die Investitionstätigkeit habe das noch keine nachhaltige Wirkung.

In diesem Jahr investierte die norwegische Öl- und Gasindustrie 154 Milliarden NOK. Für 2017 erwartet der Verband einen weiteren Rückgang der Investitionen um sieben Prozent auf 143 Milliarden NOK und auf 131 Milliarden NOK im Jahr 2018. Erst 2019 soll es eine leichte Wiederbelebung auf 137 Milliarden Kronen geben. Der Bericht geht von einem Ölpreis von etwa 50 US-Dollar pro Barrel aus. Sollte der Ölpreis auf 70 US-Dollar wachsen, könnten die Investitionen 2018 bereits 140 Milliarden NOK betragen.

Trotz aller Probleme bleibe das Investitionsniveau historisch hoch. Die Branche investiere vier- bis fünfmal so viel wie die anderen norwegischen Unternehmen, sagte Karl Eirik Schjøtt-Pedersen, CEO der norwegischen Öl- und Gas Association. Er verweist in seinem Vorwort darauf, dass der Bericht vor dem Beschluss der OPEC am 29. November zur Kürzung der Ölproduktion erstellt wurde, der einen leichten Anstieg der Ölpreise brachte. Für Optimismus sei es aber noch zu früh. Der Bericht zeige langfristige Trends sowohl auf der Grundlage eines moderaten als auch eines optimistischen Preises.

Die Unternehmen der Öl- und Gasindustrie in Norwegen haben seit Beginn des Preisverfalls Kosteneinsparungen von 30 bis 40 Prozent vorgenommen. 40.000 Mitarbeiter der Branche haben ihren Arbeitsplatz verloren.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus