Axpo schließt Stromvertrag für Windpark in Egersund

Neben dem bestehenden Windpark in Egersund wird gegenwärtig ein weiterer Windpark gebaut.©Windpark Egersund
Neben dem bestehenden Windpark in Egersund wird gegenwärtig ein weiterer Windpark gebaut.©Windpark Egersund

Oslo/Baden, 6. Dezember 2016. Über ihre skandinavische Tochtergesellschaft Axpo Nordic AS hat der Energiehändler und Energieproduzent Axpo mit LUXCARA, einem führenden Asset Manager für Erneuerbare-Energien-Investments in Europa, einen langjährigen Stromabnahmevertrag für einen Onshore-Windpark im norwegischen Egersund abgeschlossen. In der Vereinbarung mit LUXCARA ist festgehalten, dass die Axpo Nordic AS zu einer fixen Vergütung einhundert Prozent des Stroms abnimmt, den die derzeit im Bau befindliche Anlage künftig produzieren wird. Der Vertrag tritt zum Zeitpunkt der Fertigstellung des Windparks im zweiten Halbjahr 2017 in Kraft. Die Anlage in Egersund liegt unmittelbar an der norwegischen Westküste und wird mit ihren 33 Windrädern eine Kapazität von 111,2 MW erreichen.

Über den produzierten Strom hinaus erwirbt die Axpo Nordic AS für die Dauer der Vertragslaufzeit auch die zugehörigen Stromzertifikate. Der norwegische Staat gibt an Erzeuger von Strom aus erneuerbaren Energien für jede erzeugte Megawattstunde ein Zertifikat aus. Diese Zertifikate sind frei handelbar. So haben Norwegen und Schweden seit 2012 ein gemeinsames Zertifikatesystem für Strom aus erneuerbaren Energien etabliert, welches den Handel auf einem gemeinsamen Markt ermöglicht. Typische Käufergruppen sind etwa Stromversorger sowie Dienstleistungs- und Gewerbeunternehmen. Diese sind dazu verpflichtet, einen vorgegebenen Anteil ihrer Stromversorgung bzw. ihres Verbrauchs mit derartigen Zertifikaten zu decken.

„Wir freuen uns sehr, dass sich LUXCARA für eine langfristige Zusammenarbeit mit Axpo Nordic AS entschieden hat. Dieser Abschluss stärkt unsere ohnehin schon gute Marktstellung in Nordeuropa und trägt dazu bei, das lukrative Geschäft mit der Vermarktung von Strom aus erneuerbaren Energien weiter auszubauen“, sagt Kjetil Holm, Head Origination Axpo Nordic AS.

Axpo Nordic AS mit Sitz in Oslo wurde im Jahr 2003 gegründet. Das Unternehmen bearbeitet die verschiedenen Märkte in Skandinavien und dem Baltikum und zählt dort zu den führenden Marktteilnehmern im Bereich Trading und Origination. Im Fokus steht dabei das Geschäft mit erneuerbaren Energien: Axpo Nordic SA vermarktet über 2.500 MW aus Windkraftanlagen.

Axpo setzt bereits seit Jahren auf den kontinuierlichen Ausbau des europäischen Origination-Geschäfts, das individuelle Lösungen für die Vermarktung und Beschaffung von Strom, Gas sowie Energiezertifikaten für Kunden in ganz Europa anbietet. Insbesondere im Windbereich sieht Axpo großes Potenzial. Über ihre Niederlassungen in den einzelnen Ländern vermarktet Axpo für ihre Kunden Energie aus Anlagen von insgesamt über 12‘000 MW installierter Leistung. Damit gehört Axpo zu den führenden Vermarktern von erneuerbaren Energien in Europa.

 

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus