Finnische Fortum übernimmt Windpark-Projekte von Nordkraft

Der Windpark Nygårdsfjellet bei Narvik©Nordkraft
Der Windpark Nygårdsfjellet bei Narvik©Nordkraft

Espoo, 8. November 2016. Der finnische Energiekonzern Fortum hat drei Windkraft-Projekte des norwegischen Unternehmens Nordkraft übernommen. Die Transaktion betrifft den Windpark Nygårdsfjellet, der bereits in Betrieb ist, sowie die Projekte Ånstadblåheia und Sørfjord, für deren Bau alle Genehmigungen vorliegen. Die beiden Konzerne haben sich auch über eine Zusammenarbeit beim Bau und beim Betrieb der Windparks verständigt. Forum rechnet mit dem Abschluss der Transaktionen im ersten Quartal 2017.

Die Anlagen Ånstadblåheia und Sørfjord sollen 2018 und 2019 ans Netz gehen. Insgesamt verfügen die drei Projekte über eine Kapazität von etwa 170 MW.

„Der Kauf dieser drei exzellenten Windpark-Projekte passt hervorragend in unsere Strategie zum Ausbau unseres Geschäfts im Bereich Solar- und Windenergie. Die Tatsache, dass alle drei Parks nah beieinander stehen, sichert eine hohe Effizienz beim Bau und beim Betrieb“, sagt Kari Kautinen, Senior Vice President, M&A and Solar & Wind Development beim Energiekonzern Fortum. Auch zeigte sich Kautinen zufrieden mit der Vereinbarung zum gemeinsamen Bau und Betrieb der Anlagen.

Für Nordkraft sei die Übernahme ein bedeutender und strategischer Schritt, um die Entwicklung von Ånstadblåheia und Sørfjord zu sichern und die Finanzrisiken von der Nordkraft-Gruppe abzuwenden, so der CEO von Nordkraft, Eirik Frantzen.

 

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus