Neue Containerlinie zwischen Rotterdam und Oslo

Das in diesem Jahr gegründete Unternehmen Viasea ist in der südnorwegischen Stadt Moss am Oslofjord beheimatet.©Viasea
Das in diesem Jahr gegründete Unternehmen Viasea ist in der südnorwegischen Stadt Moss am Oslofjord beheimatet.©Viasea

Oslo, 3. November 2016. Ab November wird die norwegische Reederei Viasea Shipping AS eine neue wöchentliche Containerlinie zwischen dem Hafen Moerdijk bei Rotterdam und dem Oslofjord betreiben. Die erste Abfahrt erfolgt am 4. November mit Ankunft in Oslo am 7. November. Wie das Unternehmen mitteilt, werden explizit Terminals für den Kurzstreckenverkehr angelaufen, um die großen und überfüllten Tiefseehäfen zu umgehen.

Den Fokus will das Unternehmen auf Pünktlichkeit und Berechenbarkeit legen, um die Schifffahrt als eine realistische Alternative zum Straßenverkehr zu etablieren. Viasea will als kleiner, aber flexibler Player am Markt agieren. Das Unternehmen geht davon aus, dass es ein riesiges Potenzial gibt, Fracht von der Straße auf die See zu holen. Der Kurzstreckenverkehr könne seinen Service mit dem verstärkten Einsatz von innovativen Lösungen und mit der Digitalisierung weiter verbessern .

Viasea ist in Deutschland vor allem in der Region Nordhein-Westfalen aktiv.

 

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus