Norweger erhalten eID-Karten und ePassports der dritten Generation

Mit den neuen eID-Karten und ePassports gehört Norwegen zu den Pionieren der Einführung neuer Personaldokumente.©Gemalto
Sicher und bequem sollen die neuen eID-Karten und E-Passports der dritten Generation sein.©Gemalto

Amsterdam/ Oslo, 11. Oktober 2016. Gemalto, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich digitaler Sicherheit, wurde von der nationalen Polizeidirektion Norwegens (National Police Directorate of Norway, POD) mit der Lieferung von Sealys eID-Karten als Dokument zur Aufenthaltserlaubnis und Sealys ePassports der dritten Generation beauftragt. Die neuen Dokumente werden von den Systemen Allynis Issuance und Coesys Case Management von Gemalto unterstützt, mit denen sich sämtliche Schritte eines Einbürgerungsantrags von der biometrischen Registrierung bis zur Ausstellung, Aushändigung und Betreuung nach der Ausgabe koordinieren lassen. Der Start dieses Programms ist für 2018 vorgesehen.

Der Bürger kann die Anwendung von zu Hause aus nutzen, beispielsweise online einen Termin vereinbaren und sich anmelden, wenn er eine Behörde aufsuchen möchte. Bevor sein aktuelles Dokument das Ablaufdatum erreicht oder wenn das neu beantragte Dokument zur Abholung bereitliegt, wird er von den Behörden benachrichtigt.

Der Vertrag zwischen Gemalto und der norwegischen Polizeibehörde sieht die Lieferung von Sealys ePassports der dritten Generation vor, die auf der bestehenden ePassport-Lösung von Gemalto für Norwegen aufbauen und eine Vielzahl von erweiterten Sicherheitsmerkmalen aufweisen. So ist der Mikroprozessor in die Sealys Polycarbonat-Datenseite von Gemalto eingebettet und bietet eine Reihe von hochentwickelten optischen Sicherheitsmerkmalen.

„Die Einführung von eID-Karten und ePassports der dritten Generation stellt einen weiteren wichtigen Schritt im Rahmen des nationalen Plans zur Verbesserung der Sicherheit und des Komforts der Norweger im Alltag dar“, erläutert John Kristian Thoresen, stellvertretender Polizeichef der nationalen Polizeidirektion Norwegens.

Norwegen gehöre zu den Pionieren der Einführung von fortschrittlichen Identitäts- und Reisedatensystemen, sagte Frédéric Trojani, Executive Vice President für staatliche Programme bei Gemalto. „Mit der Ausweitung unserer Partnerschaft auf eIDs, Karten für die Aufenthaltserlaubnis und Coesys Case Management hat die Polizeibehörde die Gelegenheit genutzt, die Umsetzung dieses weitreichenden Projekts zu vereinfachen und zu optimieren.“

Auf der Rückseite der eID-Karten und ePassports ist die norwegische Landschaft dargestellt. Das Design stammt von der Firma Neue Design Studio und wurde mehrfach ausgezeichnet.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus