Benzin und Diesel werden teurer

Oslo, 30. September 2016. Der Unterhalt von Fahrzeugen mit Diesel- und Benzinmotoren wird in Norwegen teurer. Regierungschefin Erna Solberg und Finanzminister Siv Jensen präsentierten am 30. September in einer Pressekonferenz die Vorschläge der Regierung bezüglich eines „grünen Steuerwandels“ im Staatsbudget 2017. So soll die Steuer auf Treibstoff um bis zu 35 Øre (4 Cent) pro Liter steigen. Die Mineralölsteuer soll um 20 Øre (2 Cent) zunehmen. Gleichzeitig wird die jährliche Kfz-Steuer reduziert. „Es soll billiger werden, ein Auto zu besitzen, aber teurer, die Luft zu verschmutzen“, sagte Solberg. Auf diese Weise will die Regierung die Reduzierung des Kohlendioxid-Ausstoßes im kommenden Jahr um 200.000 Tonnen erreichen.

 

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Deutsch-norwegische Beziehungen im Fast-Track-Modus