Leitzins bleibt unverändert bei 0,5 Prozent

Die norwegische Zentralbank, Norges Bank©ESPEN SCHIVE
Die norwegische Zentralbank, Norges Bank©ESPEN SCHIVE

Oslo, 22. September 2016. Norwegens Leitzins bleibt unverändert bei 0,5 Prozent. Das hat der Vorstand der norwegischen Zentralbank, Norges Bank, entschieden. Die Wachstumsaussichten für Importe hätten sich bei den norwegischen Handelspartnern seit Juni abgeschwächt, so die Bank in einer Presseerklärung. 

Die Ölpreise seien auf dem gleichen Stand wie im vergangenen Sommer, während die norwegische Krone leicht an Wert gewonnen habe. Der norwegische Geldmark sei gewachsen und habe ein höheres Niveau erreicht als erwartet.

Die Inflation sei in den vergangenen Monaten unerwartet hoch. Gleichzeitig gebe es Anzeichen, dass die norwegischen Wirtschaft etwas schneller an Tempo zulege als im Juni vorausgesagt. Die Immobilienpreise hätten sich beschleunigt und lägen höher als erwartet. Niedrige Zinsen trügen zu einer beständig hohen Wachstumsrate von Hauspreisen bei und würden damit auch die Verwundbarkeit des Finanzsystems erhöhen.

Auf der anderen Seite sei das Wachstum der norwegischen Wirtschaft moderat. Als Resultat dessen und der etwas stärkeren Krone werde die Inflation zurückgegehen.

„Nach unserer heutigen Einschätzung wird der Leitzins das jetzige Niveau noch für einige Zeit beibehalten“, sagte Øystein Olsen, Gouverneur der Zentralbank.

Hintergrundmaterial und Charts

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

Norwegen –Vorposten der NATO im Hohen Norden