Hurtigruten bestellt neue Expeditionsschiffe

Das Design der neuen mit LNG betriebenen Schiffe übernimmt Rolls-Royce in Zusammenarbeit mit Espen Øino@hurtigruten
Das Design der neuen mit LNG betriebenen Schiffe übernimmt Rolls-Royce in Zusammenarbeit mit Espen Øino@hurtigruten

Oslo, 25. April. Die norwegische Traditionsreederei Hurtigruten und die Werft Kleven haben eine Vereinbarung über den Bau von vier neuen Expeditionsschiffen unterschrieben. Der Bau des ersten Schiffs wird im Sommer 2018 fertiggestellt sein. „Das ist die größte Investition in der Geschichte von Hurtigruten seit mehr als 120 Jahren. Es ist ein Meilenstein für uns, die norwegische Reiseindustrie und die norwegische Werftindustrie. Wir werden die eindrucksvollsten Expeditionsschiffe der Welt bauen“, so Daniel Skjeldam, CEO von Hurtigruten. Die Schiffe sollen 2018 und 2019 fertiggestellt werden.

Der letzte Auftrag für den Bau eines neuen Schiffes für Hurtigruten liegt zehn Jahre zurück – das Expeditionsschiff MS Fram. „Wir haben Werften nach umfangreichen Kriterien bewertet. Qualität, Verfügbarkeit in Bezug auf Lieferdatum und der Preis spielten hierbei die entscheidenden Faktoren. Es ist besonders erfreulich für uns, dass eine norwegische Werft es an die Spitze geschafft hat“, sagt Skjeldam von Hurtigruten.

Die Schiffe sind für Expeditionen konzipiert und können auch an der norwegischen Küste eingesetzt werden. Die Schiffe werden beim Einsatz innovativer Umwelttechnologien führend sein. Sie werden von Rolls-Royce mit der Unterstützung des norwegischen Schiffdesigners Espen Øino designt und entwickelt.

Kleven ist Norwegens größte Gruppe im Bereich Schiffsbau. Die Gruppe ist auf den Bau großer und technologisch fortgeschrittener Schiffe spezialisiert. Ein großer Teil des Konstruktionsprozesses findet in Norwegen statt. Kleven ist ein Pionierunternehmen im Hinblick auf den Bau von LNG-angetriebenen Schiffen und hat sich zum Ziel gesetzt, die profitabelsten und effektivsten Lösungen für die anspruchsvollsten Offshore-Inhaber zu liefern. Die Gruppe besteht aus der Kleven Verft AS in Ulsteinvik und der Myklebust Verft AS in Gursken in der Gemeinde Sande.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Featured

CCUS braucht Regulierung, Infrastruktur und First Movers