Kategorie: Branchen

Russland und Norwegen vereinbaren Fangquoten für 2019 in der Barentssee

Verhandlungsführer  Ilja Sjestakov und Arne Benjaminsen unterzeichneten am 18. Oktober in Ålesund ein Abkommen über Fischfangquoten in der Barentssee©Norwegisches Ministerium für Industrie und Fischerei
Verhandlungsführer  Ilja Sjestakov und Arne Benjaminsen unterzeichneten am 18. Oktober in Ålesund ein Abkommen über Fischfangquoten in der Barentssee©Norwegisches Ministerium für Industrie und Fischerei

Ålesund, 18. Oktober 2018. Norwegen und Russland wollen die gemeinsamen Fischbestände in der Barentssee weiterhin nachhaltig bewirtschaften. Die Verhandlungsführer Ilja Sjestakow und Arne Benjaminsen unterzeichneten am 18. Oktober in Ålesund ein entsprechendes Abkommen über die Fischfangquoten 2019. Continue reading „Russland und Norwegen vereinbaren Fangquoten für 2019 in der Barentssee“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Norwegens Gemeinschaftsstand zur SMM 2018©BPN Featured

Elektrisch, autonom und zukunftssicher

Sieben norwegische Büros für Preise des World Architecture Festivals 2018 nominiert

Die Deichman-Bibliothek neben der Osloer Oper wurde für einen Preis des World Architecture Festivals nominiert.©⁄nnovation Norway
Die Deichman-Bibliothek von Lund Hagem Arkitekter AS neben der Osloer Oper wurde für einen Preis des World Architecture Festivals nominiert.©Lund Hagem Arkitekter

Oslo, 18. September 2018. Sieben norwegische Architekturbüros wurden für Preise des World Architecture Festivals 2018 für insgesamt 15 Auszeichnungen nominiert. In diesem Jahr sind norwegische Projekte in elf der 35 Kategorien des Wettbewerbs vertreten – von der Flächenplanung bis hin zu Wohngebäuden. Insgesamt stehen 53 Projekte aus 57 Ländern auf der Short List.  Die Sieger des Wettbewerbes werden auf dem World Architecture Festival, das vom 28 bis 30. November in Amsterdam stattfindet, gekürt. Continue reading „Sieben norwegische Büros für Preise des World Architecture Festivals 2018 nominiert“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Norwegens Gemeinschaftsstand zur SMM 2018©BPN Featured

Elektrisch, autonom und zukunftssicher

Neue 50- und 500-Kronen-Banknoten jetzt in Norwegen im Umlauf

©Norges Bank
©Norges Bank

Oslo, 18. Oktober 2018. Norges Bank, die norwegische Zentralbank, gibt seit heute die neuen 50-Kronen- und 500-Kronen-Banknoten aus. Die 100- und 200er Geldscheine wurden bereits im Mai 2017 in Umlauf gebracht. Die 50-Kronen- und 500-Kronen-Banknoten auf der alten Serie können noch für ein Jahr verwendet werden. Continue reading „Neue 50- und 500-Kronen-Banknoten jetzt in Norwegen im Umlauf“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Norwegens Gemeinschaftsstand zur SMM 2018©BPN Featured

Elektrisch, autonom und zukunftssicher

Equinor-Kamingespräch zu Wegen in eine kohlenstoffarme Zukunft

Die Teilnehmer des Kamingesprächse von Equinor zu Wegen in eine kkohlenstoffarme Zukunft, v.l.: Irene Rummelhoff, Felix Christian Matthes, Mark Helfrich und Barbara Lempp.©BPN
Die Teilnehmer des Kamingesprächs von Equinor , v.l.: Irene Rummelhoff, Barbara Lempp, Moderatorin Birgit Jennen (Bloomberg), Mark Helfrich und Felix Christian Matthes.©BPN

Berlin, 16. Oktober 2018. Drei Maßnahmen hält der norwegische Energiekonzern Equinor für zwingend erforderlich, um die UN-Klimaziele zu erreichen: Sofortiges Handeln, den Einsatz von Erdgas als Partner für den Übergang zu den Erneuerbaren Energien und die Speicherung von Kohlendioxid. In einem Kamingespräch unter dem Titel “#gaswindsun” stellte Vorstandsmitglied Irene Rummelhoff in Berlin die Strategie des Unternehmens zur Erreichung der Klimaziele vor und diskutierte anschließend mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Wege in eine kohlenstoffarme Zukunft und die Rolle des Erdgases beim Übergang zu den Erneuerbaren Energien. Continue reading „Equinor-Kamingespräch zu Wegen in eine kohlenstoffarme Zukunft“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Norwegens Gemeinschaftsstand zur SMM 2018©BPN Featured

Elektrisch, autonom und zukunftssicher

Wintershall kündigt weitere Steigerung der Produktion in Norwegen an

Transport der Aasta Hansteen-Plattform von Stord in die norwegische See im April dieses Jahres. Wintershall ist mit 24 Prozent am Aasta-Hansteen-Feld beteiligt. In Kürze wird die Produktion starten.©Espen Rønnevik / Roar Lindefjeld / Statoil
Transport der Aasta Hansteen-Plattform von Stord in die norwegische See im April dieses Jahres. Wintershall ist mit 24 Prozent am Aasta-Hansteen-Feld beteiligt. In Kürze wird die Produktion starten.©Espen Rønnevik / Roar Lindefjeld / Statoil

Berlin, 16. Oktober 2018. Die Wachstumspläne der Wintershall in Norwegen hat Vorstandsvorsitzender Mario Mehren anlässlich des Besuchs der norwegischen Premierministerin Erna Solberg in Berlin vorgestellt. Bei einem Gespräch mit der Premierministerin sowie Vertretern der deutschen Energiepolitik und Energiebranche in der Norwegischen Botschaft kündigte Mehren weitere Produktionssteigerungen an. Continue reading „Wintershall kündigt weitere Steigerung der Produktion in Norwegen an“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Norwegens Gemeinschaftsstand zur SMM 2018©BPN Featured

Elektrisch, autonom und zukunftssicher

Regierung präsentiert Themen-Seite rund um das Meer

Oslo, 11. Oktober 2018. Norwegens Regierung hat eine thematische Seite rund um das Thema „Schutz der Ozeane“ und „Nachhaltige Nutzung der Ressourcen“ online gestellt. Die Seite erscheint auf Norwegisch und Englisch und berichtet über alle Meeresinitiativen der Regierung. Continue reading „Regierung präsentiert Themen-Seite rund um das Meer“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Norwegens Gemeinschaftsstand zur SMM 2018©BPN Featured

Elektrisch, autonom und zukunftssicher

Norwegen baut globales Zentrum zum Schutz der Ozeane

Mit 60 Stockwerken soll das World Ocean Headquarter in Fornebue bei Oslo das höchste Gebäude Norwegens werden.©RV Ocean
Mit 60 Stockwerken soll das World Ocean Headquarter in Fornebue bei Oslo das höchste Gebäude Norwegens werden.©REV Ocean

Oslo, 10. Oktober, 2018. Norwegen soll seinen ersten Wolkenkratzer erhalten. REV Ocean stellte gestern die Pläne für ein World Ocean Headquarter in Fornebu, einem Vorort von Oslo, vor. Anwesend bei der Präsentation war auch Norwegens Premierministerin Erna Solberg. REV Ocean hat sich unter anderen mit den Partnern WWF, IOC of UNESCO, UN Environment, BI Norwegian Business School und dem Norwegian Institute of Marine Research zusammengetan, um ein “beispielloses globales Zentrum zum Schutz der Ozeane”“zu schaffen, teilt das Unternehmen mit. Continue reading „Norwegen baut globales Zentrum zum Schutz der Ozeane“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Norwegens Gemeinschaftsstand zur SMM 2018©BPN Featured

Elektrisch, autonom und zukunftssicher

Hydro-Werk in Alunorte nimmt Produktion wieder auf

Die Aluminiumoxid-Raffinerie des norwegischen Aluminiumkonzerns Hydro in Alunorte, Brasilien©Hydro    A
Die Aluminiumoxid-Raffinerie des norwegischen Aluminiumkonzerns Hydro in Alunorte, Brasilien©Hydro

Alunorte/Oslo, 9. Oktober 2018. Die Aluminiumoxid-Raffinerie des norwegischen Aluminiumherstellers Norsk Hydro in Alunorte, Brasilien, hat am 8. Oktober mit der Umweltbehörde des Bundesstaates Pará, SEMAS, vereinbart, die Produktion unter der Aufsicht von SEMAS mit einer Kapazität von 50 Prozent wieder aufzunehmen. Am Tag zuvor hatte das Umweltbundesamt IBAMA die Erlaubnis erteilt, die hochmoderne Pressfiltertechnologie zur Verarbeitung von Bauxitresten einzusetzen. Wie Norsk Hydro mitteilt, wird erwartet, dass Alunorte innerhalb von zwei Wochen seine Produktion auf 50 Prozent hochfahren kann. Continue reading „Hydro-Werk in Alunorte nimmt Produktion wieder auf“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Norwegens Gemeinschaftsstand zur SMM 2018©BPN Featured

Elektrisch, autonom und zukunftssicher

Gazprom-Einstieg bei OMV (Norge) vom Tisch

Rainer Seele and Alexey Miller unterzeichnen ein Basic Agreement in Anwesenheit des österreichischen Bundeskanzlers Sebastian Kurz und Russlands Präsident Wladimir Putin. Damit wird es keinen ursprünglich geplanten Tausch von Anteile geben.©TASS
Rainer Seele and Alexey Miller unterzeichnen ein Basic Agreement in Anwesenheit des österreichischen Bundeskanzlers Sebastian Kurz und Russlands Präsident Wladimir Putin. Damit wird Gazrpom nicht wie ursprünglich geplant bei OMV (Norge) einsteigen.©TASS

St. Petersburg 3. Oktober 2018. Der Einstieg des russischen Gaskonzerns Gazprom bei der Tochter des österreichischen Energieunternehmens OMV, OMV (Norge), ist vom Tisch. Gazprom und OMV hatten 2016 vereinbart, dass die OMV knapp 25 Prozent an den Blöcken IV und V des Gasfeldes Urengoi in Sibirien erhält und Gazprom sich im Gegenzug mit 38,5 Prozent an der norwegischen OMV-Tochter OMV (Norge) beteiligt. Jetzt unterzeichneten beide Unternehmen ein „Basic Sale Agreement“, das einen möglichen Erwerb einer 24,98-prozentigen Beteiligung an den Blöcken IV und V der Achimov-Formation des Urengoi-Erdgas- und Kondensatfelds durch OMV nicht mehr auf der Basis eines Anteilstausches, sondern für eine direkte Zahlung vorsieht. Der Kaufpreis sei in guter Absicht zu verhandeln, teilt die OMV mit. Continue reading „Gazprom-Einstieg bei OMV (Norge) vom Tisch“

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Norwegens Gemeinschaftsstand zur SMM 2018©BPN Featured

Elektrisch, autonom und zukunftssicher

„Nachteile der Fähren abschaffen, nicht die Fähren“ SINTEF präsentiert Alternative zum Bau von Brücken und Tunneln auf der Küstenstraße E39

Sintef-Wissenschaflter sehen den Einsatz kleiner autonom fahrender elektrischer Fähren als Alternative zum Bau von Brücken und Tunneln.©SINTEF
SINTEF-Wissenschaflter sehen den Einsatz kleiner autonom fahrender elektrischer Fähren als Alternative zum Bau von Brücken und Tunneln.©SINTEF

Trondheim, 27. September 2018. Wissenschaftler des norwegischen Forschungsinstituts SINTEF Ocean schlagen Alternativen zum Ausbau der Küstenstraße E39 von Kristiansand nach Trondheim vor. Anstelle großer und teurer Brücken und Tunnel sollten eher kleine, automatisierte Fähren eingesetzt werden, mit denen durch intelligente Planung Wartezeiten vermieden und Kosten gespart werden können, schreiben Beate Kvamstad-Lervold und Ørnulf Jan Rødseth, Senior Scientists am Forschungsinstitut SINTEF Ocean, in einem Artikel. Man müsse die Nachteile der Fähren abschaffen, nicht die Fähren. Continue reading „Nachteile der Fähren abschaffen, nicht die Fähren“ SINTEF präsentiert Alternative zum Bau von Brücken und Tunneln auf der Küstenstraße E39

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Norwegens Gemeinschaftsstand zur SMM 2018©BPN Featured

Elektrisch, autonom und zukunftssicher